Die Midnight-Sun-Moschee in der Arktis

von Saira Rahman, Nilufer Rahman

Ich und alle anderen (Ausgabe IV/2016)

-

Die Midnight-Sun-Moschee in Inuvik, Kanada. Foto: Snow Angel Films


Rund 200 Kilometer jenseits des Polarkreises steht die nördlichste Moschee der westlichen Erdhalbkugel, die Midnight- Sun-Moschee in Inuvik im Nordwesten Kanadas. Es ist der letzte Ort, den man in der Arktis ganzjährig mit dem Auto erreichen kann. Ansons­ten gelangt man hierher am besten per Flugzeug oder Schiff. So hat auch die Moschee ihren Weg hierher gefunden.

In ­Winnipeg in der kanadischen Prärie wurde das Gebäude fix und fertig zusammengebaut und dann 4.000 ­Kilometer über Land und Wasser nach Inuvik transportiert. Die Moschee ist ein Wohltätigkeitsprojekt der muslimischen Gemeinde in Winnipeg. Dort hatte man festgestellt, dass es günstiger wäre, ein Fertighaus zu verschicken, anstatt ein neues Gebäude vor Ort zu bauen. Rund drei Wochen dauerte die Reise, die wir mit der Kamera in unserem Dokumentarfilm „The Arctic Mosque“ festgehalten haben.

Auch der Teppich im Gebetsraum hat eine lange Reise hinter sich. Er stammt aus Dubai. Heute dient die ­Midnight- Sun-Moschee den rund einhundert Mitgliedern der muslimischen Gemeinde ­Inuviks als Gotteshaus. Die Mehrheit der rund 3.500 Einwohner der Stadt gehört allerdings den indigenen Stämmen der westkanadischen Inuit und der Gwitchin sowie den ­Métis an, die Nachfahren europäischer Pelzhändler und indianischer Frauen sind. Während ein Moscheebau in nicht muslimischen Ländern oft Angst und Streit hervorruft, wurde die ­Midnight-Sun-Moschee in der Arktis mit offenen Armen empfangen.

Aus dem Englischen von Rosa Gosch



Ähnliche Artikel

Das bessere Amerika (Bücher)

Die Macht, jemanden warten zu lassen

von Leonie Düngefeld

In ihrem Buch »Der undankbare Flüchtling« schreibt Dina Nayeri über die Arroganz und Vorurteile jener, die nie ihre Heimat verlassen mussten

mehr


Erde, wie geht's? (Kulturort)

Der Mondsichelsee von Dunhuang

von He Yulei

Schöner kann eine Oase nicht sein, mit einem mondförmigen See und umgeben von singenden Dünen

mehr


Das bessere Amerika (Thema: Kanada)

„Mit meiner Dichtung kehre ich nach Hause zurück“

ein Interview mit Natasha Kanapé Fontaine

Die Innu-Dichterin Natasha Kanapé Fontaine über ihren Erfolg und ihre Kämpfe

mehr


Ich und alle anderen (Die Welt von morgen)

Patriot Act

Eine Kurznachricht aus Kanada

mehr


Das bessere Amerika (Bücher)

Im Schlachthof

von Pascale Hugues

Im Umgang mit anderen Lebewesen hat der Mensch die Grenzen seiner eigenen Existenz vergessen. Die Philosophin Corine Pelluchon fordert in ihren Büchern, Tiere und Natur zu achten

mehr


Nonstop (Was anderswo ganz anders ist)

Essen mit Gefühl

von Kim Thuy

In Vietnam spricht man nicht offen über seine Gefühle

mehr