Drohnen liefern Medizin

Das neue Italien (Ausgabe III/2016)


In Ruanda werden ab August 2016 Drohnen Medikamente und Blutkonserven an Gesundheitseinrichtungen ausliefern. Es ist das erste Mal, dass die unbemannten Flugzeuge für solche Transporte eingesetzt werden. Wegen Gebirgen und schlechten Straßen dauerte es bisher oft mehrere Wochen, Arzneimittel zuzustellen. Das amerikanische Start-Up-Unternehmen Zipline hat die Drohnen entwickelt. Sie haben eine Flügelspannweite von 2,5 Metern und können bis zu 1,5 Kilogramm schwere Pakete befördern.



Ähnliche Artikel

Breaking News (Die Welt von morgen)

Ballzauber

Eine Kurznachricht aus Ruanda

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Köpfe)

Computer für Afrika

Gideon Hayford Chonia verschifft alte Hardware nach Ghana und stellt Software-Automaten in Afrika auf

mehr


Wir haben Zeit. Ein Heft über Langsamkeit (Thema: Langsamkeit )

Gärten für alle

von Edward Mukiibi

In Afrika schließen sich Dörfer und Slow-Food-Aktivisten zusammen, um Monokulturen auf den Feldern Einhalt zu gebieten

mehr


Frauen, wie geht's? (Bücher)

Kultur und Entwicklung

von Gudrun Czekalla

Wie können Hindernisse auf dem Weg zur Entwicklung Afrikas überwunden werden? Welche Stärken bringen die afrikanischen Kulturen auf dem Weg zur wirtschaftlichen...

mehr


Endlich! (Thema: Alter)

„Was nicht richtig funktioniert, wird entsorgt“

ein Interview mit Ana Maria Cuervo

Die Forschung ist den Alterungsprozessen auf der Spur und findet sie im Innern der Zellen. Ana Maria Cuervo erklärt, wie die Medizin der Zukunft aussehen könnte

mehr


Körper (Bücher)

Moonwalk in Malawi

von Carmen Eller

In seinem Debütroman „Jive Talker“ beschreibt Samson Kambalu die Geburt eines Künstlers in Afrika

mehr