Fürsorgliche Roboter

Neuland (Ausgabe II/2016)


Die japanische Regierung will den Einsatz von Pflegerobotern künftig finanziell unterstützen. Schon heute helfen Roboter sowohl dabei, Demenzpatienten zu überwachen, als auch Menschen vom Bett in den Rollstuhl zu heben. Dies soll einerseits zur Entlastung von Pflegerinnen und Pflegern beitragen, andererseits aber auch dem akuten Personalmangel entgegenwirken: Laut Schätzungen des japanischen Ministeriums für Gesundheit, Arbeit und Wohlfahrt  werden in zehn Jahren rund 1,7 Millionen mehr Pflegefälle zu betreuen sein als heute. Dem Land würden dann etwa 380.000 Pflegekräfte fehlen.



Ähnliche Artikel

Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Weltreport)

Helfen ist schwer

Wer in Katastrophengebieten arbeitet, muss in der Lage sein, mit Menschen ganz unterschiedlicher Kulturen zu kommunizieren. Einige Beispiele

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Pressespiegel)

Arabischer Aufbruch

In Tunesien und Ägypten haben Volksaufstände die Regierungen gestürzt

mehr


Erde, wie geht's? (Die Welt von morgen)

Nicht-Rauchen lohnt sich

Eine Kurznachricht aus Japan

mehr


Frauen, wie geht's? (Weltmarkt)

Der halbe Freund

von Nikola Richter

Diesmal: Das Boyfriend-Kissen

mehr


Menschen von morgen (Die Welt von morgen)

Aktive Mitarbeit im Bett

Eine Kurznachricht aus Japan

mehr


Körper (Thema: Körper)

„Unsterblichkeit ist möglich“

ein Interview mit Ray Kurzweil

Ein Gespräch mit dem amerikanischen Erfinder, Unternehmer und Zukunftsforscher

mehr