Gas aus dem Nordmeer

Was bleibt? (Ausgabe I/2016)


Bei der norwegischen Gasgewinnung wurde die erste Pipeline nördlich des Polarkreises verlegt. Die Pipeline Polarled erschließt das Aasta Hansteen Erdgasfeld im Europäischen Nordmeer für den Export nach Europa. Der Aufbau einer Infrastruktur dort hat eine große strategische Bedeutung für die zukünftige Entwicklung der Gegend. Durch die 482 Kilometer lange Rohrleitung zur westlichen Küstenstadt Nyhamna sichert sich Norwegen den Zugriff auf Gasvorkommen in der Nordpolarregion. Der norwegische Staat ist aufgrund der Einnahmen aus der Öl- und Gaswirtschaft praktisch schuldenfrei.



Ähnliche Artikel

Helden (Weltreport)

Am Nordrand Europas

von Doris Wöhncke

Das Erdgas bringt Wohlstand und Arbeit nach Hammerfest. Doch nicht alle sind glücklich über das Wachstum

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Kulturort)

Der norwegische Wald

von Jostein Gaarder

Meine Ideen bekomme ich immer, wenn ich draußen unterwegs bin. Ich kann meine Gedanken nicht bewegen, ohne auch meinen Körper zu bewegen

mehr


Ganz oben. Die nordischen Länder (Thema: Skandinavien)

Kleiner Grenzverkehr

von Geir Hønneland

Im norwegischen Norden grenzt Westeuropa an Russland. Von wachsenden Gemeinschaftsgefühlen und trennenden Altlasten

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Thema: Übersetzen)

Tut’s nicht auch ein Dackel?

von Gabriele Haefs

Unbekannte Hunde, entfernte Verwandte und die Frage, wer wen duzt – was Norweger und Schweden anders ausdrücken als wir

mehr


Ich und die Technik (Kulturort)

Trollstigen in Norwegen

von Ken Schluchtmann

Eine Station an von Touristen gern befahrenen Route in Westnorwegen, von der man einen spektakulären Ausblick auf den Norddalsfjord hat

mehr


Ganz oben. Die nordischen Länder (Thema: Skandinavien)

„Keiner, der über einem steht“

ein Gespräch mit Gunn Rogge

Die Jobvermittlerin über das Arbeiterparadies Norwegen und den Mythos der Bohrinseln

mehr