Kauft Bioboden!

Ich und die Technik (Ausgabe IV/2015)


Die „Bioboden-Genossenschaft“ kauft deutschlandweit Landflächen, verpachtet sie an ökologische Landwirte und fördert die Bio-Landwirtschaft. Der Verbund aus Landwirtschaftsbetrieben, Unternehmen und Privatpersonen wird von der GLS-Bank gefördert. In Deutschland sind die Flächen für ökologischen Anbau knapp, Bio-Landwirte können sich die Bodenpreise kaum mehr leisten. Die Deutschen legen jedoch immer mehr Wert auf gesunde Ernährung. Nun kann sich jeder an der Initiative beteiligen. Derzeit werden viele Bio-Lebensmittel importiert, was dem Gedanken nachhaltigen Anbaus widerspricht.



Ähnliche Artikel

Frauen, wie geht's? (Bücher)

Bilaterale Kulturbeziehungen

von Gudrun Czekalla

Die ersten Kontakte zwischen Deutschland und Italien nach 1945 fanden zwischen Industriellen, Handeltreibenden und Kaufleuten statt. Erst 1951 wurden wieder Bot...

mehr


Frauen, wie geht's? (Köpfe)

Von Bagdad nach Berlin

Martin Kobler ist der neue Leiter der Kultur- und Kommunikationsabteilung im Auswärtigen Amt. Der 54-jährige Stuttgarter ist Jurist und ein Kenner der islamisch...

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Die Welt von morgen)

Großstädter werden Bauern

Eine Kurznachricht aus Venezuela

mehr


Endlich! (Anruf bei ...)

Wann sind Migranten integriert?

es antwortet Ferda Ataman

Über lang anhaltende Ressentiments und die ewige Bringschuld derjenigen, die sich integrieren

mehr


Rausch (Die Welt von morgen)

Robotersalate

Eine Kurznachricht aus Japan 

mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Bücher)

Deutschland – Frankreich

von Gudrun Czekalla

Worin unterscheidet sich der Aufbau des französischen Staats vom deutschen Föderalismus? Wie ist die Stellung der Frau in den Gesellschaften dies- und jenseits ...

mehr