Uran im Angebot

Ich und die Technik (Ausgabe IV/2015)


In Kasachstan wird die erste internationale Uran-Bank der Welt gebaut. Mitgliedstaaten der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) sollen hier künftig  niedrig angereichertes Uran für Atomkraftwerke erwerben können. Zudem soll die Bank Staaten vom Bau eigener Urananreicherungsanlagen abhalten, wie es sie beispielsweise in Iran gibt. Im August 2015 wurde das Abkommen zum Bau der Bank in der kasachischen Hauptstadt Astana unterschrieben. Die Mitgliedstaaten der IAEO finanzieren die Bank mit freiwilligen Beiträgen. Die EU beteiligt sich bisher mit 25 Millionen Euro. 



Ähnliche Artikel

Was vom Krieg übrig bleibt (Fokus)

Meine Quelle

von Vougar Aslanov

Öl und Gas ziehen die Rohstoff-Player nach Usbekistan. Dort erwarten sie islamistische Bewegungen und das Regime Karimow

mehr


Was bleibt? (Was anderswo ganz anders ist )

Frühlingssuppe

von Aizhan Khamit

Nauryz ist ein Feiertag, an dem in Kasachstan der Frühlingsanfang gefeiert wird

mehr


Tabu (Thema: Tabu)

„Ich wusste, dass es eine große Sache war“

von Eric Ben-Artzi

Wie ein ehemaliger Risikomanager half, Manipulationen bei der Deutschen Bank aufzudecken. Ein Gespräch über die Schwierigkeit, seinen Arbeitgeber zu verraten

mehr


Unterwegs. Wie wir reisen (Thema: Reisen)

Radioaktives Moos

von Sarah Johnstone

Der Reaktor in Tschernobyl ist das bekannteste Reiseziel der Ukraine geworden

mehr


High. Ein Heft über Eliten (Thema: Eliten )

Die grauen Herren von der Wall Street

von Tijo Salverda

Jeder spricht von der globalen Finanzelite. Wer sind die überhaupt?

mehr


Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Thema: Aufklärung)

Nicht mehr beherrschbar

von Raji C. Steineck

Die Katastrophe von Fukushima hat die Welt verändert – und die Japaner auch

mehr