Schnullerbaum

von Natalia Hoffmann

Ich und die Technik (Ausgabe IV/2015)


Vielerorts in Dänemark werden Bäume von Eltern dazu auserkoren, die symbolische Bedeutung von Schnullern zu tragen. Wenn das Kind seinen Nuckelreflex zu zügeln gelernt hat, feiert das die Familie und begibt sich in die Wälder. Dort entledigt sie sich der Schnuller, indem sie sie an die unteren Äste und Zweige der Bäume hängt.

Manchmal werden ganze Tüten voller Schnuller aufgehängt, denen oft persönliche Briefe beiliegen, die die Eltern gemeinsam mit den Kindern schreiben. Damit ermutigen sie den Nachwuchs, die alte Angewohnheit hinter sich zu lassen und diesen Schritt der Reife zu meistern. Diese symbolischen Handlungen sollen den Kindern das Gefühl vermitteln, etwas erreicht zu haben, zeugen aber auch vom Stolz der Eltern auf das gesunde Heranreifen der Nachkommenschaft.



Ähnliche Artikel

Körper (Bücher)

Wie über Karikaturen gestritten wird

von Renate Heugel

„Meinungsfreiheit“, „Respekt“ oder „das Heilige“ sind umstrittene Begriffe. Der Streit um die dänischen Mohammedkarikaturen führte ­dies exemplarisch vor. Doch ...

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Die Welt von morgen)

Entschädigung für Kriegskinder

Eine Kurznachricht aus Norwegen

mehr


Treffen sich zwei. Westen und Islam (Die Welt von morgen)

Gebärstreik

Eine Kurznachricht aus Russland

mehr


Inseln. Von Albträumen und Sehnsüchten (Thema: Inseln)

Das Ende der Eiszeit

von Kim Leine

Bald wird nichts mehr so sein wie es einmal war auf der größten Insel der Welt. Das ist traurig und verheißungsvoll zugleich

mehr


Körper (Thema: Körper)

Autsch!

von David LeBreton

Wie wir Schmerz wahrnehmen und äußern, hängt von der Kultur ab, in der wir leben

mehr


Beweg dich. Ein Heft über Sport (Die Welt von morgen)

Kranke Kinder kosten nichts

Eine Kurznachricht aus dem Senegal

mehr