Siegertauben

von Irene Pujadas

Russland (Ausgabe III/2015)

-

Bemalte Tauben. Foto: Ricardo Cases


In den spanischen Provinzen Valencia und ­Murcia pflegen die Menschen einen bunten Sport: die Rennen der „palomas deportivas“, zu Deutsch „Sporttauben“. Das farbenfrohe Treiben geht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Dutzende Täuber steigen auf und verfolgen eine einzige Täubin. Das Gefieder jedes Tieres ist einzigartig bemalt, woran man es im Pulk erkennen kann. Sieger ist der Täuber, der den engsten Kontakt mit der Täubin hält oder dem es gelingt, sie in seinen Taubenschlag zu locken. Es ist ein amouröses Spiel aus Verführung und Unterwerfung: Die Täubin bleibt bei dem Täuber, der ihr am besten gefällt.



Ähnliche Artikel

Am Mittelmeer. Menschen auf neuen Wegen (Editorial)

Editorial

von Jenny Friedrich-Freksa

Unsere Chefredakteurin wirft einen Blick in das aktuelle Heft

mehr


Iraner erzählen von Iran (Ein Haus ...)

... in Spanien

Gut Fegefeuer

mehr


Beweg dich. Ein Heft über Sport (Bücher)

Verlorene Träume

von Michael Ebmeyer

Der Romancier Rafael Chirbes hat einen Roman zur Krise in Spanien geschrieben

mehr


Breaking News (Die Welt von morgen)

Atem-Wege für Barcelona

Eine Kurznachricht aus Spanien 

mehr


Was machst du? Wie Menschen weltweit arbeiten (Theorie)

„Die deutsche Politik bedroht Europa“

von Vicenç Navarro

Die Wirtschaftskrise hat zu einer Machtverschiebung in Europa geführt. Sollte Deutschland jetzt eine Führungsrolle übernehmen?

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Thema: Krieg)

Marching Band

von Bruce Boyd Raeburn

Wie sich durch den spanisch-amerikanischen Krieg der Jazz in New Orleans entwickelte

mehr