Interkulturelle Bildung

von Gudrun Czekalla

Menschen von morgen (Ausgabe I/2009)


Mehr als ein Viertel der unter 25-Jährigen und rund 30 Prozent der unter 6-Jährigen in Deutschland haben einen Migrationshintergrund. Was kann interkulturelle Bildung für diese Kinder und Jugendlichen leisten? Dieser Frage ging eine Fachtagung der Kulturpolitischen Gesellschaft im November 2007 nach. Fast 200 Teilnehmer aus Wissenschaft, Praxis und Politik diskutierten praktische Erfahrungen, theoretische Konzepte und politische Herausforderungen dieses Themas. Die Beiträge beschäftigten sich mit Lernorten interkultureller Kompetenz wie Bibliotheken, Kinder- und Jugendtheatern, Museen, Musikschulen und Akademien. Ergänzt werden die Erfahrungen aus der Praxis durch empirische Untersuchungen, theoretische Fragestellungen und aktuelle Trends aus der Jugendforschung.

Interkulturelle Bildung – ein Weg zur Integration. Essen: Klartext-Verlag, 2008. 229 Seiten.



Ähnliche Artikel

Une Grande Nation (Thema: Frankreich)

Schwarze Hände

von Philippe Pujol

Ein Auszug aus Philippe Pujols »Die Erschaffung des Monsters«

mehr


Das ärmste Land, das reichste Land (Bücher)

Aufstand am Katzentisch

von Daniel Bax

Die Kinder und Enkel einstiger Einwanderer wollen heute mitbestimmen. Warum dies zu Konflikten führt, erklärt Aladin El-Mafaalani in »Das Integrationsparadox«

mehr


Das Deutsche in der Welt (Hochschule)

Die Skype-Schule

von Karin Schädler

Die Lehrer des Spracheninstituts Glovico stammen aus Entwicklungsländern – und unterrichten ihre Schüler direkt über das Internet

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Forum)

„Migrantenkinder werden unterfordert“

von Janina Söhn

Fördern oder Fordern

mehr


Das Deutsche in der Welt (Hochschule)

Exzellente Entscheidungen

von Jessica Guth

Karriere, Familie, Geld: Nach welchen Kriterien Doktoranden ihre Universität auswählen

mehr


Das Deutsche in der Welt (Thema: Deutschsein)

„Nach Litauen ging ich, weil es dort etwas zu essen gab“

ein Gespräch mit Elsbetta Kondrotenkiene

Vor dem Zweiten Weltkrieg war sie ein deutsches Kind, danach eine litauische Frau

mehr