Züge in die Pampa

Wir haben Zeit. Ein Heft über Langsamkeit (Ausgabe II/2015)


Die argentinische Eisenbahn wird wieder verstaatlicht. Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner kündigte die Rücknahme der in den 1990er-Jahren erfolgten Privatisierung an. Durch zahlreiche Stilllegungen war das Streckennetz zuletzt immer weiter ausgedünnt worden. Nach der nationalen Fluggesellschaft Aerolíneas Argentinas (2008) und dem Energiekonzern YPF (2012) ist die Eisenbahn damit das dritte große Verstaatlichungsprojekt in der Amtszeit der Präsidentin.



Ähnliche Artikel

Inseln. Von Albträumen und Sehnsüchten (Thema: Inseln)

Rotbauchdrossel und Kreischeule

von Diana Bellessi

Im Delta des Río Paraná in Argentinien suchen Einzelgänger die Schönheit der Natur

mehr


Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Bücher)

Buenos Aires und Berlin

von Renate Heugel

1857 unterzeichneten Argentinien und Deutschland (bzw. Preußen) einen Freundschaftsvertrag. Die bilateralen Beziehungen der beiden Länder basieren bis heute auf...

mehr


Eine Geschichte geht um die Welt (Thema: Eine Geschichte geht um die Welt)

Eine Geschichte geht um die Welt (Kapitel 7 von 8)

von Claudia Piñeiro

Während des Corona-Lockdowns haben wir acht internationale Schriftstellerinnen und Schriftsteller gebeten, gemeinsam eine Erzählung zu schreiben. Kapitel 7

mehr


Im Dorf. Auf der Suche nach einem besseren Leben (Die Welt von morgen)

Investoren machen sich vom Acker

Eine Kurznachricht aus Argentinien

mehr


Schuld (Wie ich wurde, was ich bin)

Borges statt Tucholsky

von Jeanine Meerapfel

Die Regisseurin, Filmdozentin und Präsidentin der Berliner Akademie der Künste erzählt aus ihrem Leben 

mehr


Körper (Thema: Körper)

In Eiseskälte

von Alan Courtis

Der argentinische Musiker Alan Courtis über ein Konzert auf Spitzbergen

mehr