Freiwillige Entwaffnung

High. Ein Heft über Eliten (Ausgabe I/2015)


Die venezolanische Bevölkerung soll ihre Waffen abgeben. Im Rahmen des  nationalen Plans zur freiwilligen Entwaffnung öffneten im September 2014 landesweit über sechzig Sammelstellen. Dort ist die Waffenabgabe bis April 2015 möglich. Als Anreiz gibt es Prämien wie Universitätsstipendien, Werkzeuge und technische Ausrüstung. Bereits in der ersten Woche des Programms wurden 315 Waffen abgegeben. Laut UN ist Venezuela mit jährlich 53 Morden auf einhunderttausend Einwohner eines der gewalttätigsten Länder der Region.



Ähnliche Artikel

Für Mutige. 18 Dinge, die die Welt verändern (Die Welt von morgen)

Ein Prozent für Kultur

Eine Kurznachricht aus Venezuela

mehr


Neuland (Die Welt von morgen)

Polizisten ohne Dienstwaffen

Eine Kurznachricht aus Norwegen

mehr


Schuld (Umfrage)

69% der Brasilianer sind gegen lockere Waffengesetze*

kommentiert von Albert Steinberger

Im Januar lockerte die brasilianische Regierung die Bedingungen für den Kauf von Schusswaffen, obwohl ein großer Teil der Bevölkerung dagegen ist

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Die Welt von morgen)

Großstädter werden Bauern

Eine Kurznachricht aus Venezuela

mehr


Breaking News (Die Welt von morgen)

Fast schussfrei

Eine Kurznachricht aus Japan

mehr


Treffen sich zwei. Westen und Islam (Köpfe)

Die Eselsbibliothek

Luis Soriano bringt mit seinen Eseln Bücher in den Regenwald

mehr