Häuser bleiben unsichtbar

Am Mittelmeer. Menschen auf neuen Wegen (Ausgabe III/2012)


Litauens Straßenzüge bleiben ein weißer Fleck auf der Google-Landkarte. Der für das Frühjahr geplante Start des Street-View-Dienstes, der Internetnutzern detaillierte Straßenansichten zur Verfügung stellt, wurde von der dortigen Datenschutzbehörde verhindert. Google habe keine Vertretung vor Ort und dürfe daher keine Daten sammeln, entschieden die Beamten. Der litauische Verkehrsminister Eligijus Masilius rief hingegen dazu auf, die Entscheidung zu überdenken. Litauen dürfe sich nicht abschotten "wie Nordkorea".



Ähnliche Artikel

Endlich! (Ich bin dafür, dass ...)

... der Staat Technologiekonzerne stärker reguliert

ein Kommentar von Toby Walsh

Warum wir uns dringend mit der Einschränkung großer Tech-Unternehmen befassen müssen, erklärt der Professor für Künstliche Intelligenz

mehr


Körper (Pressespiegel)

Netzstreit

Google kündigt an, sich wegen Internetzensur aus China zurückzuziehen

mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Theorie)

„Google ist ein Parasit“

von Henry Porter

Wie verändert Google die Welt?

mehr


Ich und die Technik (Thema: Technik )

Was habe ich Facebook erlaubt?

von Christian Solmecke

Kaum einer liest die AGB von Facebook. Was davon ist wirklich gültig?

mehr


Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Pressespiegel)

Kampf um Bücher

Autoren, Verleger und Konkurrenten kämpfen juristisch gegen Googles digitale Weltbibliothek

mehr


Ich und die Technik (Thema: Technik )

„Wird der Mensch auf nie gekannte Weise beherrscht?“

von Shoshana Zuboff

Die digitale Revolution berührt die Grundfesten der Demokratie. Ein Gespräch mit der Ökonomin

mehr