... in China

von John James Kennedy

Im Dorf. Auf der Suche nach einem besseren Leben (Ausgabe II/2012)


Dieses Haus steht im Bezirk Yulin in der nordchinesischen Provinz Shaanxi. Es ist ein Höhlenhaus, yaodong genannt. Seine Bewohner hält es im Sommer kühl und im Winter warm. Früher wurden die Yaodongs in das Tongestein des Lössplateaus gegraben und die Mehrzahl der Anwohner lebte darin. Sogar Mao soll nach dem Ende des „Langen Marsches“ in einem nahe gelegenen Höhlenhaus untergekommen sein. Heute pflegen nur noch etwa 300.000 meist ältere Chinesen rund um das Plateau diese Wohnform. Die wohlhabenderen leisten sich Yaodongs aus Stein und Zement wie das Haus auf dem Bild. Es besteht aus zwei Zimmern, einem zum Kochen, Wohnen und Schlafen und einem Lagerraum. Im hinteren Teil des Wohnraums steht ein Bett aus Ziegeln (kang), daneben der Herd. Seine Wärme wird unter das Bett geleitet, in dem die ganze Familie schläft, bei Bedarf auch Gäste. Hier wohnt ein Bauer mit seiner Frau und drei Kindern, einem Jungen und zwei Mädchen. Da die chinesische Geburtenpolitik den Bewohnern von Shaanxi höchstens zwei Kinder gestattet, ist das zweitgeborene Mädchen nicht bei den Behörden registriert.

Mitarbeit: Yaojiang Shi.



Ähnliche Artikel

Unterwegs. Wie wir reisen (Bücher)

Kein Wandel durch Handel

von Gudrun Czekalla

Qinglian He hat ein brillantes Buch über Gewinner und Verlierer der Modernisierung Chinas geschrieben

mehr


Toleranz und ihre Grenzen (Hochschule)

„Wahre Geschichten erzählen“

ein Gespräch mit Lutz Mahlerwein

Mit dem wirschaftlichen Aufschwung in China werden die gesellschaftlichen Freiräume größer, auch im Journalismus. Lutz Mahlerwein unterrichtet an der Communication University of China Fernsehdokumentation

mehr


Vom Sterben. Ein Heft über Leben und Tod (Weltreport)

„Wie viel Angst hält man aus?“

ein Interview mit Hertha Müller, Liao Yiwu

Die beiden Schriftsteller wurden in ihrer Heimat vom Staat verfolgt. Ein Gespräch über Verzweiflung und Momente des Trosts          

mehr


e-volution. Wie uns die digitale Welt verändert (Bücher)

Chinas Überzeugungskraft

Gudrun Czekalla

In den letzten Jahren hat China seine Auswärtige Kulturpolitik und den Einsatz von Soft Power zur Durchsetzung nationaler Interessen rasant fortentwickelt. Doch... mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Bücher)

Internationale Kulturbeziehungen

von Gudrun Czekalla

Ursprünglich an der Peripherie Westberlins in unmittelbarer Nähe zur Mauer gelegen, steht die Kongresshalle heute in der neuen Mitte Berlins, im Zentrum der Mac...

mehr


Talking about a revolution (Thema: Widerstand)

Mut ist ansteckend

von Wu'er Kaixi

Wie ich das Tiananmen-Massaker überlebte und zu einem der meistgesuchten Dissidenten Chinas wurde

mehr