Die reichsten Menschen Mexikos ? und ihre Haupteinnahmequellen

Im Dorf. Auf der Suche nach einem besseren Leben (Ausgabe II/2012)


1. Carlos Slim Helú; Telekommunikation
    69 Milliarden Dollar

2. Ricardo Salinas Pliego; Einzelhandel, Medien und Finanzwirtschaft
    17,4 Milliarden Dollar

3. Alberto Baillères González; Bergbau
    16,5 Milliarden Dollar

4. Germán Larrea Mota Velasco; Bergbau   
    14,2 Milliarden Dollar

5. Jerónimo Arango; Einzelhandel
    4 Milliarden Dollar

6. Emilio Azcárraga Jean; Medien
    2 Milliarden Dollar 

7. Roberto González Barrera; Bankwesen, Tortillas
    1,9 Milliarden Dollar 

8. Carlos Hank Rhon; Bankwesen
    1,4 Milliarden Dollar

9. Roberto Hernández Ramírez; Bankwesen
    1,3 Milliarden Dollar
10. Joaquín Guzmán Loera; Drogenhandel
      1 Milliarde Dollar
Quelle: Forbes Magazine (http://www.forbes.com/billionaires). Stand: März 2012

1. Carlos Slim Helú

Nicht Bill Gates, nicht Warren Buffet, sondern Carlos Slim Helú (72) ist der reichste Mensch der Welt. Seit zwei Jahren führt der mexikanische Unternehmer die Weltrangliste der Superreichen an. Der Sohn eines libanesischen Einwanderers, der in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts durch Immobilienspekulationen während der mexikanischen Revolution reich geworden war, macht vor allem in Telekommunikation,Tabak und Einzelhandel. 2011 wurde sein Mobilfunkunternehmen América Móvil wegen „monopolistischer Praktiken“ zu einer Milliardenstrafe verurteilt.

7. Roberto González Barrera

Die flachen Maisfladen kosten nur wenige Cent, aber Roberto González Barrera (81) machte mit Fertigtortillas Millionen. Den Sprung in die Top Ten der reichsten Mexikaner bescherten ihm allerdings seine Anteile an der Banorte Bank. Kritiker werfen dem „Tortilla King“ jedoch vor, er verdanke seinen Reichtum den guten Beziehungen zum früheren Präsidenten Carlos Salinas de Gortari.

10. Joaquín Guzmán Loera

Versteckt in einem Wäschewagen entkam der wahrscheinlich reichste Drogendealer der Welt 2001 dem Gefängnis. Das US-Außenministerium hat eine Belohnung von fünf Millionen Dollar auf den Kopf von Joaquín Guzmán Loera ausgesetzt. Seitdem wird er von der Polizei gejagt und in Popsongs besungen.



Ähnliche Artikel