Verfassung per Mausklick

Brasilien: alles drin (Ausgabe I/2013)


Die Isländer haben selbst eine neue Verfassung ausgearbeitet. Jeder Bürger konnte sich über soziale Netzwerke am Entstehungsprozess beteiligen. Gleichzeitig tagte ein Rat, der über die Vorschläge diskutierte und daraus eine Verfassung entwarf, die viele direktdemokratische Elemente enthält. Im Oktober 2012 stimmten die Inselbewohner dem Entwurf per Referendum zu. Die neue Verfassung tritt allerdings erst in Kraft, wenn ihr auch das Parlament im nächsten Frühjahr zustimmt.



Ähnliche Artikel

e-volution. Wie uns die digitale Welt verändert (Thema: Digitalisierung)

Immer wieder Ich

von Esther Dyson

Das Internet macht aus uns keine anderen Menschen

mehr


Inseln. Von Albträumen und Sehnsüchten (Editorial)

Editorial

von Jenny Friedrich-Freksa

Unsere Chefredakteurin wirft einen Blick in das aktuelle Heft

mehr


e-volution. Wie uns die digitale Welt verändert (Thema: Digitalisierung)

„Schneller als die großen Medien“

ein Interview mit Katie Dowd

Twitter und Co sind längst in die Politik der Vereinigten Staaten eingezogen. Ein Gespräch mit Katie Dowd aus dem Außenministerium

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Thema: Krieg)

„Vielleicht sterbe ich“

ein Gespräch mit Shinkai Zahine Karokhail

Im Januar 2005 verabschiedete die Loja Dschirga in Afghanistan eine neue Verfassung. Darin ist eine Frauenquote von 25 Prozent verankert. Was das für Frauen bedeutet, erklärt die Parlamentarierin

mehr


Ich und die Technik (Thema: Technik )

Wie viele Netze gibt es?

von Jörg Pohle

Das WWW ist nur ein kleiner Teil des Internets. Doch was passiert im Deep Net, im Science Net oder im Tor-Netzwerk?

mehr


Tabu (Anruf bei)

Ist der Journalismus heute zu emotional, Herr Yogeshwar?

von Ranga Yogeshwar

Zumindest lässt er sich zu oft zur Emotionalität verführen.

mehr