Eigene Mittel gegen Aids

Vom Sterben. Ein Heft über Leben und Tod (Ausgabe IV/2012)


Mosambik will neue Aids-Medikamente produzieren. Mit finanzieller Unterstützung Brasiliens hat das südafrikanische Land Ende Juli 2012 die erste staatliche Fabrik Afrikas für Medikamente gegen das HI-Virus eröffnet. Die Produktion der Tabletten beginnt Ende 2012. Techniker und Fabrikarbeiter werden derzeit in Brasilien ausgebildet. In Mosambik sind etwa zwölf Prozent der Bevölkerung mit dem Virus infiziert.



Ähnliche Artikel

Talking about a revolution (Was anderswo ganz anders ist)

Eierköpfe

von Giovane Élber

Die Fußball-Legende erzählt von einem Brauch aus Brasilien

mehr


Brasilien: alles drin (Thema: Brasilien)

„Sich einfach etwas nehmen“

von Djan Ivson Silva

Pixação prägt mit teils riesigen Schriftzügen das Bild brasilianischer Städte. Ein Gespräch mit einem Sprecher der Szene

mehr


e-volution. Wie uns die digitale Welt verändert (Thema: Digitalisierung)

Alternative Landvermesser

von Christian Kreutz

In den Ländern des Südens zeichnen Hobby-Kartografen die Infrastruktur von Gegenden auf, die bislang nicht erfasst sind

mehr


Nonstop (Die Welt von morgen)

Sicher lieben trotz HIV

Eine Kurznachricht aus Großbritannien 

mehr


Im Dorf. Auf der Suche nach einem besseren Leben (Thema: Dorf)

Der Eukalyptus-Krieg

von Katarine Flor, Gilka Resende

Wie Dorfbewohner im Südosten Brasiliens die Zerstörung ihrer Heimat

mehr


Frauen, wie geht's? (Köpfe)

Böses Blut

Lerato Tsebe kämpft für bezahlbare Medikamente für HIV-Infizierte in Südafrika. Die 23-Jährige arbeitet für die „Treatment Action Campaign“. „Mit Medikamenten k...

mehr