Neue Meinungsfreiheit

Vom Sterben. Ein Heft über Leben und Tod (Ausgabe IV/2012)


In Malawi ist die Pressezensur aufgehoben worden. Die neue Präsidentin Joyce Banda schuf im April 2012 ein Gesetz ab, das bislang die Zensur der Medien erlaubte. Unter Bandas Vorgänger, Bingu wa Mutharika, waren laut Reporter ohne Grenzen jahrelang Journalisten verfolgt, festgenommen und misshandelt worden.



Ähnliche Artikel

Körper (Bücher)

Moonwalk in Malawi

von Carmen Eller

In seinem Debütroman „Jive Talker“ beschreibt Samson Kambalu die Geburt eines Künstlers in Afrika

mehr


Iraner erzählen von Iran (Thema: Iran)

„Kontrollierte Freiräume“

ein Gespräch mit Parastou Forouhar

1998 ermordete der iranische Geheimdienst die Eltern von Parastou Forouhar. Diese Erfahrung prägt die Arbeit der Künstlerin bis heute. Ein Gespräch über den alten und neuen Umgang des iranischen Regimes mit Kritik

mehr


Breaking News (Thema: Medien )

„Selbstzensur ist weit verbreitet“

ein Gespräch mit Hazem Saghieh

Wie politische Unterdrückung und soziale Normen die Medien der arabischen Welt lähmen, erklärt der Journalist Hazem Saghieh

mehr


Inseln. Von Albträumen und Sehnsüchten (Weltreport)

„Unsere Zensur ist präventiv“

ein Interview mit Sima Vaknin-Gil

Die israelische Chefzensorin erklärt, warum sie die Kontrolle der Medien für notwendig hält

mehr


Neuland (Weltreport)

Staat gegen Presse

von Semra Pelek

In der Türkei werden unabhängige Medien unter staatliche Verwaltung gestellt und Journalisten entlassen oder eingesperrt. Ein Bericht aus Istanbul 

mehr


Iraner erzählen von Iran (Thema: Iran)

„Ich arbeite für die Wahrheit“

ein Interview mit Mahmud Doulatabadi

Ein Gespräch mit dem Schriftsteller über den neuen Präsidenten Rohani, ersehnte politische Reformen und das Ringen um Freiheit

mehr