Mitbestimmung ist modern

Geht doch! Ein Männerheft (Ausgabe I/2012)


Die Bürger des kleinen Golfstaats Katar dürfen 2013 zum ersten Mal wählen. Das gab Scheich Hamad Bin Khalifa Al-Thani, der Emir von Katar, im November 2011 bekannt. Dieser Schritt sei nötig, um aus Katar einen modernen Staat zu machen, so seine Begründung. Gewählt werden dann die 35 Mitglieder des Shura-Rates, die der Emir bislang selbst ausgesucht hat. Dem Shura-Rat kommt in der absoluten Monarchie jedoch nur eine beratende Funktion zu.



Ähnliche Artikel

Das ärmste Land, das reichste Land (Editorial )

Editorial

von Jenny Friedrich-Freksa

Unsere Chefredakteurin wirft einen Blick in das aktuelle Heft

mehr


Das ärmste Land, das reichste Land (Thema: Ungleichheit)

Berühmt in Katar

von Gundula Haage

1. Al-Mayassa bint Hamad Al Thani
Kunstmäzenin und Schwester des Emirs

Das Kunstmagazin ArtReview kürte die 35-jährige Al-Mayassa bint Hamad Al Thani zur mächt...

mehr


Das ärmste Land, das reichste Land

Der Alltag im reichsten Land der Welt

eine Fotostrecke von Tomás Munita

Wo vor fünfzig Jahren Beduinen durch die Wüste streiften, ragen heute Hochhäuser in den Himmel. In Katar liegen Extreme direkt nebeneinander: Reichtum und bittere Armut, Moderne und Tradition

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Wählen ...)

... in Estland

von Toivo Tänavsuu

Im März 2007 können alle Esten zum ersten Mal am Rechner ihr Parlament wählen

mehr


Das ärmste Land, das reichste Land (Thema: Ungleichheit)

Sport und Spiele

von Liudmila Kotlyarova

Die nächste Fußball-Weltmeisterschaft findet in Katar statt. Wie Großveranstaltungen dem kleinem Emirat zu neuem Glanz verhelfen sollen

mehr


Schuld (Weltreport)

Eine Revolution wie Samt

von Karen Tovmasyan

Vor einem Jahr jagten die Armenier ihren Ministerpräsidenten mit Demonstrationen aus dem Amt. Wie geht es dem Land heute?

mehr