Die schwimmende Schule in Lagos

von Iwan Baan

Iraner erzählen von Iran (Ausgabe III/2014)

-

Wegen des Platz- und Bildungsmangels in den Slums der nigerianischen Haupstadt Lagos entwarf der Architekt Kunlé Adeyemi die „Makoko Floating School“. Foto: Iwan Baan


Makoko ist ein riesiger Slum, der sich in einer Lagune der nigerianischen Hauptstadt Lagos erstreckt. Mehr als 150.000 Menschen leben hier, wo Unternehmer und Behörden gerne Wolkenkratzer sehen würden. Die meisten Holzhütten haben die Bewohner von Makoko eigenhändig erbaut. Sie stehen auf dünnen Holzstelen und man kommt nur per Boot von Hütte zu Hütte. Wenn am Nachmittag Fisch geräuchert wird, hängt der Rauch über den Dächern.

Mein guter Freund, der Architekt Kunlé Adeyemi, errichtete mit örtlichen Tischlern und Zimmermännern eine schwimmende Schule, die dem Slum vorgelagert ist. Den Wellen hält sie Stand und ist eine Vision, wie Makoko in Zukunft aussehen könnte. Im ersten Stock können einhundert einheimische Kinder unterrichtet werden. Nach dem Unterricht machen Fischer hier ihren Mittagsschlaf, Händler legen für eine Pause an. Ozomeho Fifo (die „schwimmende Schule“) überragt alle anderen Gebäude in Makoko und steht für den Stolz, den die Menschen hier für ihre Heimat empfinden.

Protokolliert von Fabian Ebeling



Ähnliche Artikel

Frauen, wie geht's? (Die Welt von morgen)

Schule für Langschläfer

Eine Kurznachricht aus Dänemark

mehr


Großbritannien (Kulturort)

Sonntage in Hongkong

von Michael Müller-Verweyen

Der Augenschein trügt nicht, Hongkong mit seinen Wolkenkratzern ist eine Stadt der Vertikale

mehr


Großbritannien (Thema: Großbritannien)

So früh wie möglich Frau

von Angela McRobbie

Mode, Kosmetik und Karriere setzen bereits Schülerinnen unter einen enormen Druck, perfekt sein zu wollen

mehr


Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Thema: Demokratie)

Neu verwurzeln

von Michael Müller-Verweyen

Wie aus einem Kolonialstaat ein eigener Staat wird: das Beispiel Nigeria

mehr


Das neue Italien (Die Welt von morgen)

Auf ins All

Eine Kurznachricht aus Nigeria 

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Forum)

„Migrantenkinder werden unterfordert“

von Janina Söhn

Fördern oder Fordern

mehr