Luhonono statt Schuckmannsburg

Für Mutige. 18 Dinge, die die Welt verändern (Ausgabe IV/2013)


Die Spuren der deutschen Kolonialzeit in Namibia sollen verschwinden. Deshalb wurde Mitte August dieses Jahres die nach einem deutschen Reichskanzler benannte Region Caprivi in Sambesi umbenannt. Die Stadt Schuckmannsburg heißt jetzt Luhonono. Sie war ursprünglich nach einem Gouverneur des deutschen Kaiserreichs benannt. Immer noch tragen viele Regionen, Städte und Straßen in Namibia deutsche Namen.



Ähnliche Artikel

Für Mutige. 18 Dinge, die die Welt verändern (Thema: Erfindungen)

Die Universalbrille

von Isabel Herwig, Kakarandua Mutambo, Makanjanga Tjiposa

Guck mal: Eine Sehhilfe, die man selbst scharf stellen kann

mehr


Das Deutsche in der Welt (Thema: Deutschsein)

Heimliche Schätze

von Michael Schindhelm

Unsere kulturelle Landschaft ist einzigartig. Leider können wir das der Welt nicht vermitteln

mehr


Ganz oben. Die nordischen Länder (Thema: Skandinavien)

„Keiner, der über einem steht“

ein Gespräch mit Gunn Rogge

Die Jobvermittlerin über das Arbeiterparadies Norwegen und den Mythos der Bohrinseln

mehr


Das Deutsche in der Welt (Thema: Deutschsein)

Verwandlungen

von Zoë Jenny

Vom Dritten Reich über den Mauerfall bis zu den Auswanderern von heute: Was deutsch ist, verändert sich ständig

mehr


Oben (Weltreport)

Das Haus des Mondes

von Alfredo Jaramillo

 In Patagonien eröffnet 2019 das erste Krankenhaus Argentiniens, das Schulmedizin mit indigener Mapuche-Medizin verbindet. Kranke sollen hier mit der Kraft des Feuers, Heilkräutern und Tabletten genesen

mehr


Das Deutsche in der Welt (Thema: Deutschsein)

„Wir haben unsere Stiefel anbehalten“

ein Gespräch mit Hubertus von Hobe

Major Hubertus von Hobe über die Verständigung zwischen deutschen Soldaten und Afghanen

mehr