Live aus dem Gerichtssaal

Beweg dich. Ein Heft über Sport (Ausgabe I/2014)


Das britische Fernsehen überträgt jetzt Gerichtsverhandlungen live. Dadurch soll die Rechtsprechung im Vereinigten Königreich für die Bevölkerung transparenter werden. Zunächst werden nur Zivil- und Kriminalprozesse am zweithöchsten Gericht von England und Wales, dem Londoner Berufungsgericht Court of Appeal, gesendet. Es dürfen allerdings nur die Plädoyers der Anwälte, die Richterentscheidungen und die Urteilssprüche gefilmt werden – Opfer, Angeklagte, Zeugen und Verteidiger nicht. Richter bei der ersten Übertragung am 31. Oktober 2013 war Alexander Cameron, der Bruder des britischen Premierministers David Cameron. Er lehnte die Berufungsklage eines Geldfälschers gegen seine siebenjährige Gefängnisstrafe ab.



Ähnliche Artikel

Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Pressespiegel)

Britische Chimären

Das Parlament Großbritanniens erlaubt das Verschmelzen menschlicher und tierischer Zellen

mehr


Das ärmste Land, das reichste Land (Ich bin dafür, dass ...)

... wir den Europäischen Menschengerichtshof stärken

ein Kommentar von Peter Steudtner

Der Menschenrechtsaktivist musste 113 Tage in türkischer Haft verbringen. Warum ein stärkerer EGMR in Situationen wie dieser helfen würde, erklärt er hier

mehr


Großbritannien (Thema: Großbritannien)

Being Boring

von Marie Phillips

Was das Kaufhaus „John Lewis“ über englische Kultur verrät

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Thema: Übersetzen)

Frisches Blut

von Iain Galbraith

Wie die Kulturen an den Rändern Großbritanniens auf die englische Literatur einwirken

mehr


Das Deutsche in der Welt (Bücher)

Melodie für Millionen

von Antonia Grunenberg

Amartya Sen untersucht in seinem neuen Buch „Die Idee der Gerechtigkeit“

mehr


Großbritannien (Thema: Großbritannien)

Foreign Affairs

von Paul Carr

Warum Amerikanerinnen eine Schwäche für britische Männer haben

mehr