Luftstrom

Für Mutige. 18 Dinge, die die Welt verändern (Ausgabe IV/2013)


Marokko investiert in erneuerbare Energien. Bis 2020 sollen 42 Prozent des Energiebedarfs durch Wind- und Solarstrom abgedeckt werden. Um dies zu erreichen, baut Marokko nahe der südlichen Ortschaft Tarfaya den größten Windpark ­Afrikas. Größere Gas- oder Ölvorkommen gibt es in dem Land nicht. 131 Windkraftanlagen mit einer Gesamtkapazität von 300 Megawatt sollen Ende nächsten Jahres in Betrieb genommen werden. Doch das Projekt ist nicht abgeschlossen: ­Marokko will in Zukunft noch weitere Windparks und Solarkraftwerke bauen. Ein Export des Stroms ist nicht geplant.



Ähnliche Artikel

Ich und die Technik (Thema: Technik )

„Die Regierung muss die Preise senken“

ein Interview mit Amine Raghib

Der marokkanische YouTube-Star erklärt, was man mit neuen Technologien alles machen kann

mehr


Menschen von morgen (Thema: Jugendliche)

Pauken und Pokern

von Hachmi Maher

Hachmi Maher aus Marokko mag keine teuren Computer-Spiele und besitzergreifenden Mädchen

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Bücher)

Das Alphabet ihres Lebens

von Insa Wilke

Die in Marokko geborene Katalanin Najat El Hachmi verabschiedet sich in ihrem Roman auf provozierende Weise von den Traditionen ihrer Vorfahren

mehr


Körper (Weltreport)

„Ohne Bildung können wir nichts bewegen“

ein Interview mit Hachim Haddouti

Brain Redrain: Wie Exil-Marokkaner neues Wissen in ihre alte Heimat transferieren. Ein Gespräch mit Hachim Haddouti vom Deutsch-Marokkanischen Kompetenznetzwerk

mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Köpfe)

Der Nächste, bitte

Die Probleme mittelloser Marokkaner kennt Basma Koubaiti, 24, gut. Alle drei Monate bietet die Medizinstudentin aus Rabat zusammen mit Kommilitonen offene Sprec...

mehr


Inseln. Von Albträumen und Sehnsüchten (Die Welt von morgen)

Frischer Wind

Eine Kurznachricht aus Spanien

mehr