Ärzte aufs Land

Für Mutige. 18 Dinge, die die Welt verändern (Ausgabe IV/2013)


Das Regierungsprogramm „Mais Médicos“ („Mehr Ärzte“) bietet brasilianischen Ärzten seit Juli 2013 finanzielle Unterstützung in Höhe von jeweils umgerechnet 3.300 Euro. Um das Geld zu erhalten, müssen die Ärzte künftig im medizinisch unter­versorgten ländlichen Raum und den Vororten großer Städte arbeiten. Erklären sich nicht genug einheimische Ärzte dafür bereit, sollen auch ausländische Mediziner angeworben werden. In Brasilien kommen auf tausend Einwohner bislang nur 1,8 Ärzte, in Deutschland sind es 3,7. Die brasilianische Regierung reagiert mit dem Programm auf die wochenlangen Proteste, bei denen unter anderem die Verbesserung des Gesundheitswesens gefordert wurde.



Ähnliche Artikel

Brasilien: alles drin (Thema: Brasilien)

Die Sonne scheint für alle

von Douglas Diegues

Die Brasilianer lernt man am besten am Strand kennen

mehr


Im Dorf. Auf der Suche nach einem besseren Leben (Thema: Dorf)

Der Eukalyptus-Krieg

von Katarine Flor, Gilka Resende

Wie Dorfbewohner im Südosten Brasiliens die Zerstörung ihrer Heimat

mehr


Das ärmste Land, das reichste Land (Thema: Ungleichheit)

Anleitung zur Flucht

von Kai Schnier

Wie bewegt man Kindersoldaten dazu, die Waffen niederzulegen? In Zentralafrika versuchen es NGOs mit Flugblättern und Radioprogrammen.

mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Thema: Vereinigte Staaten)

„Manche denken, die Nazis hätten die Mauer gebaut“

von Christopher G. Sandeman

KZ-Gedenkstätte, Kneipentour und Autobahn: Der Reiseveranstalter Christopher G. Sandeman erklärt, was amerikanische Touristen in Deutschland sehen wollen

mehr


Das ärmste Land, das reichste Land (Thema: Ungleichheit)

„Wir wollten die Bücher feiern“

von Ellen van Loon

Katar investiert massiv in Bildung und hat dafür einen eigenen Stadtteil gebaut: die Education City. Die niederländische Architektin Ellen van Loon hat gemeinsam mit Rem Kohlhaas eine neue  Bibliothek entworfen

mehr


Brasilien: alles drin (Thema: Brasilien)

Frauensache

von LÍgia Lana

Seit 2011 hat Brasilien eine Präsidentin. Dennoch ist es noch ein weiter Weg zur Gleichberechtigung

mehr