Kugelkunst

Beweg dich. Ein Heft über Sport (Ausgabe I/2014)


Sie sich vor, Sie kommen enttäuscht aus Ihrem langweiligen Pauschalurlaub zurück und sehnen sich nach der Zeit, in der es auf unserem Planeten noch unbekannte Dinge und Orte gab. Ein Blick auf die Landkarte zeigt: Leider ist alles schon entdeckt. Doch mit den handgefertigten Globen von Wendy Gold können nostalgische Weltenbummler in herrliche Phantasiewelten abtauchen. Gold erzählt zum Beispiel die Geschichte der wilden Kerle, indem sie aus dem Buch "Where the Wild Things Are" Motive ausschneidet und über die Kontinente verteilt; sie überzieht die Oberfläche eines Globus mit Schmetterlingen und Blumen oder schreibt Gedichte quer über die sieben Weltmeere.

Für ihre vielfältigen Designs nutzt sie neben den recycelten Weltkugeln umweltfreundliche Kleber und Lacke. Die Globen sind meist vierzig bis achtzig Jahre alt. Gold findet sie auf Flohmärkten und bei Entrümpelungen in ihrer Heimat Kalifornien. Ihre Kreationen sind eine angenehme Abwechslung für alle Landkartenfetischisten, die von Open Street Maps und Google Earth genug haben und lieber träumen wollen. Da Gold gerne Extrawünsche entgegennimmt und jedes ihrer Objekte einzigartig ist, sind ihre Werke allerdings nicht ganz billig: Zwischen 150 und 600 Dollar (circa 110 bis 435 Euro) kostet das Vergnügen. Aber vielleicht sparen Sie sich so den nächsten Pauschalurlaub.

Die Globen sind bestellbar unter artonglobes.com.
Zusammengestellt von Yannik Mäntele



Ähnliche Artikel

Russland (Thema: Russland )

„Es gibt keinen Konflikt zwischen Künstlern und Kirche“

ein Gespräch mit Andrej Kurajew

Der russische Geistliche über die Nähe der russisch-orthodoxen Kirche zum Staat und ihre Einmischung in die Kunst

mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Köpfe)

Erde aus allen Ländern

Mit einem Ohr auf der Erde, so lag sie als Kind oft im Garten ihrer Eltern, erzählt Li Koelin. Seit 1989 lebt die niederländische Künstlerin in Berlin, vor eine...

mehr


Großbritannien (Theorie)

„Bildung ermöglicht kulturellen Austausch“

von Mario Fortunato

Was ist kulturelle Bildung?

mehr


Das ärmste Land, das reichste Land (Praxis)

Der Dschungel im Dom

von Dilay Avci

Geflüchtete und Helfer aus 24 Nationen gehen mit ihrer Theaterbühne auf Tour

mehr


Das neue Italien (In Europa)

Einseitiges Türkeibild auflösen

von Zeynep Kuban

Nach dem vereitelten Militärputsch werden viele Künstler und Wissenschaftler in der Türkei verfolgt. Was bedeutet das für den Kulturdialog zwischen Europa und dem Land am Bosporus?

mehr


Körper (In Europa)

„Künstler müssen sich mehr beteiligen“

von Karl-Erik Norrman

Im Kulturparlament diskutieren Künstler Ideen für die Zukunft. Ein Gespräch mit dem Generalsekretär Karl-Erik Norrman über die Rolle der Intellektuellen in Europa 

mehr