Gottes Werk und Teufels Beitrag

Kauf ich. Ein Heft über Konsum (Ausgabe IV/2014)


Der Vatikan hat die Internationale Vereinigung der Exorzisten (Aie), der etwa 250 Teufelsaustreiber in dreißig Ländern angehören, offiziell anerkannt. Die Organisation erhält somit den kirchenrechtlichen Status eines „privaten Vereins von Gläubigen“. Insgesamt wurden unter Papst Franziskus und seinem Vorgänger Benedikt XVI. deutlich mehr Exorzistengruppen anerkannt als in der Vergangenheit. Der Vatikan erhofft sich dadurch, die Ausübung okkulter Praktiken und öffentlicher Teufelsaustreibungen besser kontrollieren zu können.



Ähnliche Artikel