Raus aus dem Büro

Kauf ich. Ein Heft über Konsum (Ausgabe IV/2014)


Das japanische Parlament hat einen neuen Feiertag eingeführt: Der sogenannte „Tag des Berges“ geht als 16. Ruhetag in den Kalender ein und wird erstmalig am 11. August 2016 begangen. Neue Feiertage wie der zuletzt eingeführte „Tag der Kinder“ oder der „Tag zur Ehrung der Alten“ sollen arbeitsbesessene Japaner wenigstens kurzfristig von ihren Büros fernhalten. 2013 nahmen Arbeitnehmer im Durchschnitt nur 8,6 von 20 gesetzlichen Urlaubstagen in Anspruch.



Ähnliche Artikel

Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch (Was anderswo ganz anders ist)

Warum an Weihnachten ganz Spanien Lotto spielt

von Marina Beltrán

Die Weihnachtslotterie ist eine tief verwurzelte spanische Tradition. Zum ersten Mal fand sie im Jahr 1812 statt – zur Feier der Verabschiedung unserer ersten Verfassung

mehr


Oben (Thema: Berge)

Die in den Bergen schlafen

von Masanori Naruse

Für die japanischen Yamabushi gelten Berge als Orte der Selbstfindung. Ein Mönch berichtet

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Pressespiegel)

Arabischer Aufbruch

In Tunesien und Ägypten haben Volksaufstände die Regierungen gestürzt

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Thema: Krieg)

Der Marsch durch die Institutionen

von Shin Heisoo

Wie die „Trostfrauen“ um ihr Recht auf Anerkennung und Entschädigung kämpfen

mehr


Brasilien: alles drin (Thema: Brasilien)

„Sie arbeiten viel und quatschen wenig“

von Mika Kaurismäki

Warum Brasilianer und Finnen sich ähnlicher sind, als man denkt

mehr


Oben (Bücher)

Herkunft als Verbrechen

von Thomas Hummitzsch

Was heißt es, fremd im eigenen Land zu sein? John Okada und Min Jin Lee erzählen in ihren Romanen eindrucksvoll davon

mehr