Kultur als Instrument der Macht

von Renate Heugel

Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Ausgabe IV/2011)


Das von Bernd Hamm und Russel Smandych herausgegebene Buch will dem Leser die zentrale Stellung der Kultur in politischen und ökonomischen Prozessen bewusst machen sowie die Zusammenhänge zwischen Kulturimperialismus und globalen Machtstrukturen untersuchen. Renommierte Wissenschaftler und Autoren aus unterschiedlichen Fachgebieten setzen sich in ihren Aufsätzen mit verschiedenen Aspekten der politischen Ökonomie kultureller Herrschaft auseinander. Nach Beiträgen zur Definition des Begriffs „Kulturimperialismus“, seiner Entwicklungsgeschichte und Bedeutung für die Zukunft widmet sich der dritte Teil des Bandes dem Spannungsverhältnis zwischen Medienimperialismus und Kulturpolitik und beschreibt die Auswirkungen des amerikanischen „Kriegs gegen den Terror“ auf die Informationsgesellschaft. Im vierten Kapitel werden die Unterschiede zwischen Neoliberalismus, Globalisierung und Kulturimperialismus herausgearbeitet. Teil fünf beschäftigt sich mit Formen des Sprach- und Umweltimperialismus. Das letzte Kapitel beleuchtet die Verbindungen zwischen Postkolonialismus und Kulturimperialismus.

Kulturimperialismus. „Wie unsere Köpfe kolonisiert werden“. Hrsg. von Bernd Hamm, Russell Smandych. Kai Homilius Verlag, Berlin, 2011. 448 Seiten.



Ähnliche Artikel

Für Mutige. 18 Dinge, die die Welt verändern (Bücher)

Im Dschungel verschollen

von Hans-Peter Kunisch

Antonio Callados Reportage über eine Amazonasreise auf den Spuren des Engländers Percy Fawcett lädt zum Nachdenken über Imperialismus und Rassismus ein

mehr


Russland (Thema: Russland )

Die kennt jeder

Prosa, Punk und ­Panzerfäuste – ein Blick in die russische Populärkultur

mehr


Menschen von morgen (Thema: Jugendliche)

Das Leben ist kein Witz

von Jihad Kifayeh

Jihad Kifayeh aus New York besucht die High School und versorgt seine Familie. Seit dem 11. September 2001 hat sich sein Leben verändert

mehr


Tabu (Anruf bei)

Ist der Journalismus heute zu emotional, Herr Yogeshwar?

von Ranga Yogeshwar

Zumindest lässt er sich zu oft zur Emotionalität verführen.

mehr


Treffen sich zwei. Westen und Islam (Thema: Islam)

Bloggen in Iran

von Sebastian Kubitschko

Kleine Freiheiten mit großer Wirkung: Wie Blogger die öffentliche Meinung beeinflussen

mehr


Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Bücher)

Der 11. September und die Folgen

von Gudrun Czekalla

Eine künstlerische Auseinandersetzung mit den Anschlägen des 11. September 2001 fand in den Vereinigten Staaten zunächst nicht statt. Erst seit 2005 lässt sich ...

mehr