Cultural Diplomacy

von Renate Heugel

Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Ausgabe IV/2011)


Im ersten Teil werden Fragen nach dem Forschungsgegenstand gestellt und Modelle zu staatlicher Macht und den Hoffnungen der Zivilgesellschaft präsentiert. Der nächste Abschnitt befasst sich mit den Kulturbeziehungen der UdSSR, zum einen als dritter Dimension sowjetischer Außenpolitik, zum anderen hinsichtlich der Beziehungen zu den USA in den Jahren 1955-1958. Das folgende Kapitel richtet den Blick auf die ungarische Cultural Diplomacy zwischen 1957 und 1963 und die Rolle der Katholiken in der Ostpolitik zwischen 1966 und 1970. Daran anschließend werden die französische Kulturpropaganda in Syrien und im Libanon in der Zeit des französischen Mandats sowie die Aktivitäten der USA im arabischen Nahen Osten in den Jahren 1945-1957 untersucht. Der letzte Abschnitt thematisiert die Schwierigkeiten japanischer Kulturdiplomaten Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts sowie Kulturbeziehungen auf regionaler Ebene am Beispiel der deutschen Kulturbeziehungen innerhalb Europas und der japanischen Kulturbeziehungen innerhalb Asiens.

Searching for a Cultural Diplomacy. Hrsg. von Jessica C. E. Gienow-Hecht, Mark C. Donfried. Berghahn Books, New York, 2010. 266 Seiten.



Ähnliche Artikel

What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Bücher)

Public Diplomacy und 9/11

von Renate Heugel

Nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 und der Reaktion der USA auf sie kam es zu einer globalen Debatte über die Bedeutung von Public Diplomacy

mehr


Unterwegs. Wie wir reisen (Bücher)

Public Diplomacy

von Gudrun Czekalla

Wodurch unterscheiden sich Propaganda, Nation-Branding, Kulturbeziehungen und Public Diplomacy? Wie sieht die Praxis der außenpolitischen Öffentlichkeitsarbeit ...

mehr


Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Theorie)

„Der neue deutsche Wanderzirkus“

von Georg Blume

Wozu Deutschlandjahre? Deutsche Kulturschaffende und Unternehmen präsentieren sich ein Jahr lang gemeinsam im Ausland – das ist die Idee der Deutschlandjahre. Seit 2005 führt das Auswärtige Amt diese Jahresprogramme zusätzlich zur ständigen Arbeit der Goethe-Institute und anderer Mittlerorganisationen durch: Nach Japan, China und Vietnam findet derzeit ein Deutschlandjahr in Indien statt. Es folgen Russland (2012/2013) und Brasilien (2013/2014).

mehr


Ganz oben. Die nordischen Länder (Pressespiegel)

Imageberaterin dankt ab

Karen Hughes, Bush-Vertraute und Undersecretary of Public Diplomacy, tritt zurück.

mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Bücher)

Public Diplomacy

von Gudrun Czekalla

Die vorliegende Ausgabe der Zeitschrift The Annals, die von der American Academy of Political and Social Science an der University of Pennsylvania herausgegeben...

mehr


Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch (Bücher)

Frankreich und die USA

von Gudrun Czekalla

In den 1960er-Jahren ist die französische Kultur die dominierende ausländische Kultur in den Vereinigten Staaten gewesen. Wie Frankreich sich durch eine geschic...

mehr