Frankreichs sinkender Stern

von Gudrun Czekalla

Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Ausgabe IV/2011)


Oder sollte sich das europäische Land stattdessen nicht fragen, welche neue kulturelle Botschaft es künftig transportieren will und welche Zielgruppen die französische Kultur- und Sprachenpolitik vor allem ansprechen sollte? Die Autoren des von François Chaubet zusammengestellten Bands bilanzieren in ihren Beiträgen Stärken und Schwächen der französischen Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik zum Ende des 20. Jahrhunderts. Sie setzen sich dazu mit den Akteuren wie der Alliance Française, der Agence Universitaire de la Francophonie, EduFrance und CampusFrance auseinander. Außerdem untersuchen sie die französische Buch- und Bibliothekspolitik im Ausland, die Rolle des Kinos und des Auslandsfernsehens. Weitere Schwerpunkte bilden die Kulturbeziehungen Frankreichs mit Mitteleuropa und Lateinamerika sowie die Bedeutung des Kunstaustauschs in den französisch-britischen Beziehungen. Darüber hinaus fließen praktische Erfahrungen aus der Sicht eines Botschafters, eines Direktors der Alliance Française und von Kulturdiplomaten in die Analysen ein.

La culture française dans le monde 1980-2000. Les défis de la mondialisation. Hrsg. von François Chaubet. L’Harmattan, Paris, 2010. 257 Seiten.



Ähnliche Artikel

Rausch (Praxis)

Die Vielfalt der Mikrowelten

von Sasha Marianna Salzmann

Kriege, Flüchtlinge, Spaltung der Gesellschaft: Wie sollte die Außenkulturpolitik auf die aktuellen politischen Krisen reagieren? Wie kann ein Dialog zwischen Kulturschaffenden und der Zivilgesellschaft aussehen?

mehr


Toleranz und ihre Grenzen (Bücher)

Dialog über das Mittelmeer

von Werner Ruf

Eine gemeinsame Außenkulturpolitik der Europäischen Union existiert offiziell nicht, doch die kulturellen Aktivitäten im Rahmen der Euro-Mediterranen Partnerschaft entsprechen ihr de facto. Isabel Schäfer hat sie untersucht

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Thema: Krieg)

Kleine Deutsche basteln

von Simone de Beauvoir

Simone de Beauvoir floh 1940 vor dem Einmarsch der deutschen Truppen aus Paris in die französische Provinz. In ihrem Tagebuch beschreibt sie die ersten Begegnungen zwischen deutschen Wehrmachtssoldaten und Franzosen

mehr


Das Paradies der anderen (Bücher)

„Kulturcheck für die Wirtschaft“

ein Interview mit Sigrid Weigel

Die Kulturwissenschaftlerin Sigrid Weigel hat in einer Studie die deutsche Außenkulturpolitik untersucht

mehr


Toleranz und ihre Grenzen (In Europa)

Ein Erfolg der Geschichte

von Valéry Giscard d’Estaing

Was das deutsch-französische Verhältnis für Europa bedeutet

mehr


Das bessere Amerika (Bücher)

Im Schlachthof

von Pascale Hugues

Im Umgang mit anderen Lebewesen hat der Mensch die Grenzen seiner eigenen Existenz vergessen. Die Philosophin Corine Pelluchon fordert in ihren Büchern, Tiere und Natur zu achten

mehr