Geschichten aus der Heimat

Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Ausgabe IV/2011)


Stattdessen sehe man sie als Türken, Afrikaner oder Osteuropäer, klagt der Berliner Regisseur. Um dem entgegenzuwirken, gründete er 2010, zusammen mit dem Spanier Iván López Tomé, das Projekt „Heimat hat keinen Plural“. In zehn- bis zwanzigminütigen Interviews berichten Migranten, was sie nach Deutschland brachte, ob sie sich in die Gesellschaft integriert fühlen und was für sie Heimat bedeutet. Die Eritreerin Freweyni erzählt zum Beispiel, wie sie als 14-jährige Asylbewerberin mit ihrer Mutter und den vier Geschwistern in einem Altersheim untergebracht wurde, weil niemand auf ihre Ankunft vorbereitet war. Durch die Darstellung individueller Wünsche und Hoffnungen sollen die Geschichten Stereotype überwinden und das vielschichtige Thema Integration zugänglicher machen. „Menschen, die nebeneinander leben“, ist Gerritzen überzeugt, „müssen auch lernen, einander zuzuhören.“

Die Videobeiträge können im Internet gehört werden unter: heimat-hat-keinen-plural.de



Ähnliche Artikel

Vom Sterben. Ein Heft über Leben und Tod (Praxis)

„Europa muss sich öffnen“

von Peter Sutherland

Demografie in Europa: Kann Familienpolitik den Trend zur Überalterung der Bevölkerung in Europa stoppen? Oder ist eine verbesserte Migrationspolitik die Lösung?

mehr


Großbritannien (Das Dokument)

Digitales Neuland

von Urs Gasser

Vertreter der Musik- und Filmindustrie sowie der Buchbranche beklagen den mangelnden Respekt der Internet-Nutzer vor dem Urheberrecht. Derweil entstehen im Netz ganz neue Kulturgüter

mehr


Oben (Bücher)

Herkunft als Verbrechen

von Thomas Hummitzsch

Was heißt es, fremd im eigenen Land zu sein? John Okada und Min Jin Lee erzählen in ihren Romanen eindrucksvoll davon

mehr


Frauen, wie geht's? (In Europa)

Abgestempelt

von Abbas Khider

Warum ein deutscher Pass das Leben in Deutschland nicht unbedingt leichter macht – im Ausland aber schon

mehr


Unterwegs. Wie wir reisen (Thema: Reisen)

Zahlen und Fakten zum Reisen

1950 wurden weltweit 25 Millionen Auslandsreisen registriert. 2006 waren es 842 Millionen. Bis zum Jahr 2020 wird eine Verdoppelung auf 1,56 Milliarden Auslands...

mehr


Neuland (Thema: Flucht)

Abschied von der Nation

von Adania Shibli

Warum eine Idee aus dem 18. Jahrhundert für heutige Gesellschaften nichts mehr taugt

mehr