Geschichten aus der Heimat

Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Ausgabe IV/2011)


Stattdessen sehe man sie als Türken, Afrikaner oder Osteuropäer, klagt der Berliner Regisseur. Um dem entgegenzuwirken, gründete er 2010, zusammen mit dem Spanier Iván López Tomé, das Projekt „Heimat hat keinen Plural“. In zehn- bis zwanzigminütigen Interviews berichten Migranten, was sie nach Deutschland brachte, ob sie sich in die Gesellschaft integriert fühlen und was für sie Heimat bedeutet. Die Eritreerin Freweyni erzählt zum Beispiel, wie sie als 14-jährige Asylbewerberin mit ihrer Mutter und den vier Geschwistern in einem Altersheim untergebracht wurde, weil niemand auf ihre Ankunft vorbereitet war. Durch die Darstellung individueller Wünsche und Hoffnungen sollen die Geschichten Stereotype überwinden und das vielschichtige Thema Integration zugänglicher machen. „Menschen, die nebeneinander leben“, ist Gerritzen überzeugt, „müssen auch lernen, einander zuzuhören.“

Die Videobeiträge können im Internet gehört werden unter: heimat-hat-keinen-plural.de



Ähnliche Artikel

Das Deutsche in der Welt (Thema: Deutschsein)

„Nach Litauen ging ich, weil es dort etwas zu essen gab“

ein Gespräch mit Elsbetta Kondrotenkiene

Vor dem Zweiten Weltkrieg war sie ein deutsches Kind, danach eine litauische Frau

mehr


Oben (Bücher)

Herkunft als Verbrechen

von Thomas Hummitzsch

Was heißt es, fremd im eigenen Land zu sein? John Okada und Min Jin Lee erzählen in ihren Romanen eindrucksvoll davon

mehr


Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch (Thema: Türkei)

Back to Bosporus

von Semiran Kaya

Die Deutschtürken erobern Istanbul

mehr


Das neue Italien (Thema: Italien )

Die sardischen Zirkel

von Paola Soriga

Wie ich meine Heimat verließ und erst Italienerin und dann Europäerin wurde

mehr


Das Deutsche in der Welt (Thema: Deutschsein)

Die anderen leiden auch an dir

von Magda Findikgil

Wie eine deutsche Migrantin sich in die türkische Gesellschaft eingelebt hat

mehr


Körper (Köpfe)

Andere Justiz

Die Filmemacherin Iris Disse zeigt indigene Frauen, die sich gegen Gewalt und Rechtlosigkeit wehren

mehr