Zeitsprung in die Zukunft

Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Ausgabe IV/2011)


Am 29. Dezember 2011 wird Samoa seine bisherige Zeitzone verlassen. Der pazifische Inselstaat überspringt den 30. Dezember und gehört dann nicht mehr zu den Orten auf der Erde, an denen die Sonne als Letztes untergeht, sondern zu den ersten, an denen sie aufgeht. Mit diesem Zeitsprung möchte sich Samoa den Zeitzonen seiner wichtigsten Handelspartner Australien und Neuseeland anpassen.



Ähnliche Artikel

Was vom Krieg übrig bleibt (Die Welt von morgen)

Metropole für Aborigines

Eine Kurznachricht aus Australien

mehr


Das Paradies der anderen (Was anderswo ganz anders ist)

Sägefische als Ahnen

von Ruth Leeney

Über ein besonderes Tier in Australien

mehr


Neuland (Weltreport)

„Zeig's mir!“

von Fabian Ebeling

Ein Australier und ein Engländer gehen nach Nairobi, um dort mit Schülern ein Magazin herzustellen. Was die Kinder beim Zeitungsmachen lernen, erklären Harrison Thane und Tom Grass

mehr


Unterwegs. Wie wir reisen (Die Welt von morgen)

Spanien: Mehr Zeit für Galicier

Galicien möchte seine eigene Uhrzeit. Die autonome Region im Nordwesten Spaniens liegt in einer Zeitzone mit Portugal, den Kanarischen Inseln und Großbritannie... mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Die Welt von morgen)

Australien: Von der Sonne profitieren

Australien will die größte Solaranlage der Welt bauen.Die Kosten für das Projekt im Bundesstaat Victoria liegen bei umgerechnet 800 Millionen Euro. Die Anlage w... mehr


Das ärmste Land, das reichste Land (Was anderswo ganz anders ist)

Gemeinschaft geht durch den Magen

von Falefatu Tamotu

Es gibt ein Ritual für den Sonntag auf Samoa: Wir kommen als Familie zusammen und bereiten den Umu vor, unseren Erdofen. Zuerst wird ein Holzstapel aufgehäuft, mitten hinein kommen Flusssteine.

mehr