Gummiwand

von Gudrun Czekalla

Das Deutsche in der Welt (Ausgabe IV/2010)


In ihren Erinnerungen schildert Carla Del Ponte eindrucksvoll ihren unablässigen Kampf gegen die „muro di gomma“ (die Wand aus Gummi), auf die sie oftmals in ihren Begegnungen mit Geldgebern der Mafia, Schweizer Bankbeamten, Politikern, aber auch mit Staats- und Regierungschefs gestoßen ist. Ihr Buch beschreibt ihre Anfänge als Staatsanwältin des Kantons Tessin, wo sie zusammen mit dem später ermordeten Richter Giovanni Falcone entschlossen gegen die Mafia vorging, und ihren Werdegang von der Schweizer Bundesanwältin zur Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofs für das ehemalige Jugoslawien und für Ruanda. Carla Del Ponte schildert die Erfolge und Fehlschläge des Tribunals und ihren unermüdlichen Einsatz für Wahrheit und Gerechtigkeit. Motivation und Ansporn waren ihr dabei stets das Gedenken an die Opfer und die mutigen Aussagen derjenigen, die überlebt haben. Da sie als Schweizer Botschafterin in Argentinien heute zu keinen weiteren öffentlichen Äußerungen mehr befugt ist, bleibt das vorliegende Werk bis auf Weiteres die einzige Quelle, die aus erster Hand über Hintergründe der Kriegsverbrechertribunale Auskunft gibt.

Im Namen der Anklage. Von Carla Del Ponte. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2009. 528 Seiten.



Ähnliche Artikel

Unterwegs. Wie wir reisen (Bücher)

Soldaten als Sklaven

von Sabine Adler

Arkadi Babtschenko gibt mit seinen Kriegserinnerungen aus Tschetschenien einen Einblick in den maroden Zustand der russischen Armee

mehr


Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Thema: Aufklärung)

„Stille Dramen“

von Sabine Bode

Warum es nicht ausreicht, die Geschichte ausschließlich mit dem Verstand aufzuarbeiten

mehr


Tabu (Bücher)

Falsche Namen und dunkle Geheimnisse

von Thomas Hummitzsch

Der bildgewaltige Comic »Dreimal spucken« des Zeichners Davide Reviati erzählt eine Geschichte im Italien der 1960er-Jahre - und zeigt, wie anfällig Menschen für Abwertung und Ressentiments sind

mehr


Brasilien: alles drin (Was anderswo ganz anders ist)

Nicht ohne meinen Zahnstocher

von Johanna Wild

Über ruandische Essenskultur

mehr


Breaking News (Thema: Medien )

Habe ich dafür gekämpft?

von Ali Žerdin

Wie wir im kommunistischen Jugoslawien die Pressefreiheit verteidigt haben

mehr


Brasilien: alles drin (Thema: Brasilien)

Frühstück für die Götter

von Letícia Wierzchowski

Von der Begegnung polnischer Einwanderer mit brasilianischen Bräuchen

mehr