Prügeln wird bestraft

Das Deutsche in der Welt (Ausgabe IV/2010)


In Bangladesch dürfen Schüler künftig nicht mehr verprügelt werden. Der oberste Gerichtshof in Dhaka ordnete an, dass die Regierung körperliche Züchtigung an Schulen stoppen muss. Offiziell ist sie bereits seit 1990 verboten – bislang wurde dies in der Praxis jedoch nicht beachtet, Rohrstockschläge oder Ankettungen waren an vielen Schulen üblich. Die Regierung soll nun allen Grund- und Oberschulen Verhaltensmaßregeln erteilen. Das Schulamt ist dazu aufgefordert, das Verhalten der Lehrer zu überprüfen.



Ähnliche Artikel

Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Köpfe)

Nachts auf der Straße

Eigentlich wollte Michael Brosowski in Vietnam nur Urlaub machen

mehr


Menschen von morgen (Thema: Jugendliche)

Überfälle mit Säure

von Koherin Farchana

Koherin Farchanaz berichtet, wovor Mädchen und Frauen in Bangladesch Angst haben und warum sie selbst einen Boxsack besitzt

mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Köpfe)

Schule im Senegal

Aykan Bacaksoy ist einer der ersten Teilnehmer von „Kulturweit“, dem Freiwilligendienst des Auswärtigen Amts. Ab September 2009 unterstützt der 19-Jährige auf e...

mehr


Ganz oben. Die nordischen Länder (Thema: Skandinavien)

Spitzenklasse

von Falk Hartig

Woher kommen die finnischen Pisa-Erfolge? Aus Schulen, die Autonomie schätzen – und ihre Lehrer

mehr


Großbritannien (Thema: Großbritannien)

Mind the Gap

von Diane Reay

In Großbritannien bleibt Bildung eine Frage von Herkunft und Hautfarbe

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Forum)

„Akademie für neue Deutsche“

von Hagen Kordes

Fördern oder Fordern

mehr