Arabisch als Pflichtfach

Das Deutsche in der Welt (Ausgabe IV/2010)


Jüdische Kinder in Israel sollen ab der fünften Klasse Arabisch lernen. Das Programm startet im September 2010 zunächst an 170 Schulen im Norden Israels. Künftig soll Arabisch auch landesweit Pflichtfach werden. Das israelische Erziehungsministerium erhofft sich, dass so eine bessere Verständigung zwischen jungen Juden und Arabern möglich wird.



Ähnliche Artikel

Treffen sich zwei. Westen und Islam (Kulturort)

Der Beit-Zait-Staudamm in Israel

von Assaf Gavron

Wir nennen ihn „den Damm“. Eigentlich ist es eine Betonmauer, die in das Tal nahe bei Jerusalem zwischen drei auf Hügeln gelegene Orte gebaut wurde: zwischen Be...

mehr


Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Thema: Aufklärung)

Die Befreiung von Vorurteilen

von Fadi Bardawil

Araber können nicht kämpfen – dieses Klischee ist widerlegt. Europäer sind demokratisch – darüber sollten wir reden

mehr


Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch (Bücher)

„Gewalt wird zur Routine“

ein Gespräch mit Yiftach Ashkenazy

Ein Interview mit dem jungen israelischen Autor über sein neues Buch „Mein erster Krieg“

mehr


Talking about a revolution (Thema: Widerstand)

Wir sind Spiegel

von Lizzie Doron

Gedanken über den langen Konflikt zwischen Israel und Palästina

mehr


Iraner erzählen von Iran (Thema: Iran)

Warum hassen die sich?

von Bahman Nirumand

Iran und Israel waren nicht immer verfeindet. Die Geschichte eines strategischen Zerwürfnisses 

mehr


Geht doch! Ein Männerheft (Kulturort)

Die Klagemauer in Jerusalem

von

Vor ein paar Monaten erfüllte ich mir einen lang gehegten Wunsch und reiste nach Israel

mehr