Der Imam wäscht mit

von Nikola Richter

Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Ausgabe IV/2009)


Stellen Sie sich vor, Sie wären Hoteldirektor in einer europäischen Metropole. Gerade haben Sie einen Kurs in Ethnomarketing besucht, um neue Zielgruppen zu erschließen. Man erzählte Ihnen, dass der europäisch-muslimische Markt bereits 15 Millionen Menschen umfasst. Grund genug, sich zu fragen, was muslimische Gäste glücklich macht, und in Dusche und Bad auf Halal-Shampoo zu setzen. Denn viele Muslime kaufen, wenn möglich, Waren, die nach Koran-Vorschriften als erlaubt, halal, gelten. Bestimmte Emulgatoren und Gelatine, die Bestandteile vom Schwein enthalten, sowie genetisch veränderte Zusatzstoffe sind verboten.

Die niederländische Firma Sahfee care produziert solche „islamisch korrekte“ Badekosmetik. Das Shampoo duftet nach Kokos, ist von milchiger Konsistenz und verspricht – wie jedes Haarwaschmittel – Vo­lumen. In Spanien hat sich bereits die erste „Halal“-Verbraucherschutzorganisation gegründet. McDonald’s, KFC und Nestlé wollen entsprechende Produktlinien entwickeln. Ender Cetin, Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit an der Sehitlik Moschee in Berlin-Neukölln, hat zwar noch nie etwas von Halal-Shampoo gehört, bestätigt aber, dass immer mehr Muslime darauf achteten, wofür sie ihr Geld ausgeben. Das sei ein Trend innerhalb der neuen Generation, die nicht mehr wie die Eltern im Discounter einkaufen. Viele verstünden das Halal-Shopping als gottesfürchtige Handlung. 

Halal-Shampoos können unter www.al-tamhid-verlag.eu bestellt werden, 300 ml kosten 2,50 Euro.



Ähnliche Artikel

Treffen sich zwei. Westen und Islam (Thema: Islam)

1001 Vorurteil

von Hassan Hanafi

Südlich und nördlich des Mittelmeers schreiben sich Menschen unzählige negative Eigenschaften zu. Denkanstöße für ein besseres Verständnis

mehr


Kauf ich. Ein Heft über Konsum (Thema: Konsum)

Zwischen Anstand und Glamour

von Aksu Akçaoğlu

Die konservative Mittelschicht in der Türkei versöhnt sich mit der westlichen Shoppingkultur

mehr


e-volution. Wie uns die digitale Welt verändert (Bücher)

Die Undogmatische

von Karin Schädler

Lamya Kaddor beschreibt in ihrem neuen Buch ihre Sicht auf einen zeitgemäßen Islam

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Weltreport)

Der Mini-Koran

von Ariane Sadjed

Im Iran werden religiöse Devotionalien zunehmend kommerzialisiert

mehr


Das ärmste Land, das reichste Land (Thema: Ungleichheit)

In Gottes Namen

von Michaël Eustache Mounzatela

Warum es nicht der Glaube ist, der Christen und Muslime in der Zentralafrikanischen Republik trennt

mehr


Treffen sich zwei. Westen und Islam (Thema: Islam)

Guter Rat wird teuer

von Aijaz Zaka Syed

Die Finanzkrise trifft den Westen härter als die arabische Welt. Das verändert das globale Kräfteverhälnis gewaltig

mehr