Europäische Sprachenpolitik

von Gudrun Czekalla

Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Ausgabe IV/2009)


Eine stärkere Förderung der europäischen Sprachenvielfalt und der Mehrsprachigkeit, unter anderem durch die Einrichtung eines ständigen Koordinationsbüros und eines Expertengremiums für Sprachplanung und Sprachforschung, ist nur eine der Empfehlungen, die die Generalversammlung der Europäischen Föderation nationaler Sprachinstitutionen (EFNIL) in Riga im November 2007 verabschiedet hat. Der Band dokumentiert die Beiträge der fünften Jahrestagung der EFNIL, auf der Vertreter von Sprachinstitutionen und Sprachakademien aus 25 europäischen Ländern über das Spannungsverhältnis von nationalen sprachpolitischen Zielen, Maßnahmen und Zuständigkeiten auf der einen Seite und dem Engagement und den Programmen der Europäischen Union für die sprachliche Vielfalt auf der anderen Seite diskutierten. Diese werden ergänzt durch EU-Vorgaben ohne offensichtlichen Sprachenbezug, die gleichwohl sprachpolitische Konsequenzen haben. Neben länderübergreifenden Artikeln zur EU-Sprachenpolitik berichten die Vortragenden über die sprachpolitische Lage in Dänemark, Frankreich, Griechenland, Irland, Lettland, Portugal, Rumänien, Slowenien und Ungarn.

National and European language policies. Hrsg. von Gerhard Stickel. Lang, Frankfurt am Main, 2009. 179 Seiten.



Ähnliche Artikel

Weniger ist mehr. Über das Wachstum und seine Grenzen (Bücher)

Was in uns wirkt

von Jenny Friedrich-Freksa

Karl-Markus Gauß reist durch Europa und erzählt von Außenseitern der Kulturgeschichte

mehr


Unterwegs. Wie wir reisen (Bücher)

Euro-Islamischer Dialog

von Gudrun Czekalla

Gibt es historische Wurzeln für die Vorurteile und gegenseitigen Vorwürfe zwischen dem Westen und der islamisch geprägten Welt? Welche gesellschaftlichen, polit...

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (In Europa)

Die neue Ostpolitik

von Gernot Erler

Warum der Schwerpunkt der deutschen EU-Ratspräsidentschaft in Zentralasien liegen sollte

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Thema: Erderwärmung)

Das Vokabular zur Katastrophe

von Mike Hulme

Wie wir über den Klimawandel reden

mehr


Schuld (Bücher)

„Den anderen zu lesen heißt zuzuhören“

ein Interview mit Federico Italiano

Der Gedichtband „Grand Tour“ versammelt die junge Lyrikszene Europas. Ein Gespräch mit dem Herausgeber, dem italienischen Dichter Federico Italiano

mehr


Das neue Italien (In Europa)

Von Dhaka nach Transsilvanien

von Samia Tamrin Ahmed

Zwei Wochen lang reiste unsere Autorin aus Bangladesch quer durch Europa: ein Blick in ihr Reisetagebuch

mehr