Eiskalte Leichen

Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Ausgabe IV/2009)


In Südkorea werden Tote demnächst umweltfreundlich beerdigt. Im April 2009 eröffnete der weltweit erste Friedhof für Leichen, die nach einem neuen schwedischen Verfahren behandelt werden. Dabei kühlt man die Leiche auf minus 196 Grad ab, sie zerfällt dann bereits durch leichte Vibrationen. Anschließend von Schwermetallen und giftigen Stoffen befreit, verwandeln sich die sterblichen Reste dann bereits innerhalb eines Jahres in umweltfreundlichen Humus.



Ähnliche Artikel

Körper (Weltmarkt)

Das Klima in der Hand

von Karola Klatt

Ein Kartenspiel erklärt, wie man über CO2 verhandelt

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Thema: Erderwärmung)

Mach das Licht aus

von Nisrin Nouri

Nicht umweltbewusst, sondern geizig: Was wir Iraner über die Deutschen denken

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Thema: Erderwärmung)

„Energiesparen muss genussvoll sein“

ein Interview mit Rainer Siegele

Rainer Siegele weiß, was auf die Alpen zukommt. Ein Gespräch mit dem Bürgermeister von Mäder, einer kleinen Gemeinde im Vorarlberg

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Thema: Erderwärmung)

„Würdet Ihr Eure schnellen Autos aufgeben?“

ein Interview mit Sheldon Ungar

Über die Deutschen und das Tempolimit, die Macht der Gewohnheit und warum es in Amerika so viele Klimaskeptiker gibt

mehr


e-volution. Wie uns die digitale Welt verändert (Die Welt von morgen)

Schlafen statt Spielen

Eine Kurznachricht aus Südkorea

mehr


Frauen, wie geht's? (Die Welt von morgen)

Waffen vernichtet

Eine Kurznachricht aus Albanien

mehr