Es klingt, als würde man jemanden verhauen

Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch (Ausgabe IV/2008)


Judith Holofernes war zunächst geschockt. Die Sängerin und ihre Band „Wir sind Helden“ sollten für die CD „Poptastic Conversation China“ eines ihrer Lieder auf Chinesisch einspielen – genauso wie „Die Ärzte“, „Die Sterne“ und weitere Bands aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Als ich den chinesischen Text mit der Umschrift das erste Mal gesehen habe, konnte ich damit gar nichts anfangen. Ich habe zwei Tage gebraucht, um aus der offiziellen Lautschrift meine persönliche Umschrift zu machen“, so Holofernes. Ähnliche Sprachprobleme hatten chinesische Bands wie „Joyside“ und „Shazi“ aus Peking, die sich an deutschen Texten versuchten. Neben den Liedern gibt es eine zweite CD mit einem Minisprachkurs Deutsch vom Goethe-Institut und einem Minisprachkurs Chinesisch vom Pons Verlag. Die Wahl, welches ihrer Lieder die Bands vertonten, trafen sie selbst. So besingt zum Beispiel die chinesische Punkband „Carsick Cars“ die beliebte chinesische Zigarrettenmarke „Zhongnanhai“ – die genauso heißt wie das für die Öffentlichkeit unzugängliche Regierungsviertel. „Wir sind Helden“ entschieden sich für ihr Lied „Kaputt“, trotz der Einwände der Übersetzer, in China könnte der Text vielleicht falsch verstanden werden, da er von Problemen mit den Eltern berichtet. Neben der Hilfe durch die Übersetzer hatte Holofernes eine persönliche Trainerin, die ihr bei der Aussprache half. „Ich hatte immer das Gefühl, als würde ich rückwärts singen. Vieles klingt für mich nach Martial-Arts-Filmen, es hört sich so an, als würde man jemanden verhauen.“ Ein interkulturelles Problem stellt die Sängerin auch fest: „Ich würde gern mal wissen, ob uns Chinesen wirklich verstehen. Ich traue meiner Trainerin nicht über den Weg, sie war immer so freundlich!“ Die CD gibt es im Plattenladen oder auf www.fly-fast-concepts.com.



Ähnliche Artikel

What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Themenschwerpunkt)

Die Grenzen meiner Sprache

Juri Andruchowytsch

Der Zugang zu fremden Kulturen ist nicht einfach. Dennoch muss man ihn immer wieder wagen

mehr


High. Ein Heft über Eliten (Thema: Eliten )

Hier lauscht die Oberschicht

von Shamus Khan

Was die New Yorker Philharmonie über den Wandel der Eliten im Big Apple erzählt

mehr


Treffen sich zwei. Westen und Islam (Magazin)

Aus einem China vor unserer Zeit

Cong Feng

In dem Film „Dr. Ma’s Country Clinic“ porträtiert Cong Feng einen Arzt und seine Patienten in einer Gebirgsregion im Nordwesten Chinas. Ein Gespräch über Staublungen, rauchende Ärzte und die Landflucht junger Frauen

mehr


Helden (Thema: Helden)

Verschleiert gegen Bösewichte

von Saba Khalid

Die pakistanische Comicfigur »Burka Avenger« kämpft für die Rechte von Mädchen

mehr


Wir haben Zeit. Ein Heft über Langsamkeit (In Europa)

„Starkes Gefühl für Grönland“

ein Interview mit Inuk Silis Høegh

In seinem Film „Sumé – The Sound of a Revolution“ erzählt der Regisseur Inuk Silis Høegh vom Grönland der 1970er-Jahre. Ein Interview

mehr


Im Dorf. Auf der Suche nach einem besseren Leben (Themenschwerpunkt)

Fluss ohne Wiederkehr

Sheng Keyi

Wenn die Pfade, die man als Kind ging, verschwinden, werden Erinnerungen bitter

mehr