Ankara-Islam

von Felix Körner

Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch (Ausgabe IV/2008)


Herr Körner, was ist der „Ankara-Islam“?

In der Türkei gibt es, anders als in vielen islamischen Ländern, muslimische Hochschultheologie auf hohem Niveau. 1948 wurde die erste Fakultät in Ankara gegründet. Hier arbeiten Wissenschaftler mit modernen Forschungsmethoden an den heiligen Texten und an der Frage, wie man den Glauben heute lebt. Die „Ankaraner Schule“ ist eine Strömung, die sich besonders wach mit westlicher Philosophie auseinandersetzt und den Islam neu denkt.

Welche Ansichten aus dem Koran werden neu interpretiert? Können Sie ein Beispiel nennen?

Hat die Zeugenaussage einer Frau weniger Gewicht als die eines Mannes? Ein ägyptischer Muslim erklärte einmal: Die Frau hat im Haus so viel zu tun, da kann sie sich doch nicht alles merken. In Ankara sagt Ihnen jeder Theologe, dass so eine Ansicht zeitbedingt ist und dass Männer und Frauen heute gleichberechtigt sein müssen. An der Spitze der theologischen Fakultät in Ankara steht eine Frau. Das ist selbst an christlich-theologischen Fakultäten ungewöhnlich.

Wie reagieren die Türken auf die Neuinterpretationen?

Die Muslime suchen händeringend nach einer Antwort auf die Frage: Wie können wir ein modernes Land sein und zugleich treue Muslime? Da sind die Überlegungen der Ankaraner Theologen hilfreich, gerade wenn sie alte Selbstverständlichkeiten infrage stellen.

Das Gespräch führte Laura Geyer



Ähnliche Artikel

Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch (Thema: Türkei)

Einer für alle, alle für einen

von Mazhar Bagli

Ehrenmorde gibt es dort, wo die persönliche Identität die der Gruppe ist

mehr


Im Dorf. Auf der Suche nach einem besseren Leben (Was anderswo ganz anders ist)

Fahr-Lässigkeit

von Sibel Kekilli

Über Taxifahrten in der Türkei

mehr


Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch (Thema: Türkei)

Die Schattenmänner

von Ahmet Altan

Nicht Islamisten, Militärs oder alte Eliten sind gefährlich für den Staat. Die wirklichen Feinde wirken im Verborgenen

mehr


Für Mutige. 18 Dinge, die die Welt verändern (Thema: Erfindungen)

Gefälschte Erinnerungen

von Christos Asteriou

Die neue Ästhetik des Vergangenen: Warum wir die Gegenwart alt aussehen lassen

mehr


Ich und die Technik (Thema: Technik )

Durchs Netz geschlüpft

von Yunchao Wen

Die chinesischen Behörden überwachen das Internet sytematisch. Wie man es trotzdem schafft, sie auszutricksen

mehr


Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Thema: Demokratie)

„Dort arbeiten, wo der Staat versagt“

ein Interview mit Irina Gruschewaja

Wie sich zivilgesellschaftliche Gruppen in einer Diktatur behaupten. Ein Gespräch mit der belarussischen Bürgerrechtlerin

mehr