Editorial

von Jenny Friedrich-Freksa

Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch (Ausgabe IV/2008)

-

Foto: Max Lautenschläger


„Gibt es in der Türkei Muslime?“, wurde Yousef Alsharif, Mitarbeiter des Al-Dschasira-Büros in Ankara, kürzlich bei einem Besuch in Jordanien gefragt. In der Türkei hingegen wollen die Menschen wissen, warum man sie zu Vertretern der muslimischen Zivilisation mache, wie Ayhan Kaya, Direktor des Europa-Instituts an der Bilgi Universität in Istanbul, berichtet. Vor nicht allzu langer Zeit nämlich hätten sich die Türken noch als Teil der westlichen Welt verstanden.

Doch seit dem 11. September 2001, sagt die deutschtürkische Journalistin Semiran Kaya, gelte in Deutschland jeder Migrant automatisch als Muslim. In dieser Ausgabe geht es um die Türkei. Muslime kommen auch vor. Die Religion spielt zwar in der Türkei oft eine große Rolle – etwa in den Konflikten zwischen neuen und alten Eliten. Sie ist aber längst nicht alles, was das Land ausmacht. Die Autoren dieses Hefts schauen auf die politischen Machtkriege und kulturellen Identitätskrisen, auf die Demokratieentwicklung und den Umgang mit der Kurdenfrage. Wir haben uns mit einem Arzt über den Glauben an Magie und mit einer Lehrerin über körperliche Nähe in der Kindererziehung unterhalten. Und wir haben die Schriftstellerin Oya Baydar gebeten zu erklären, warum in der Türkei die Emotionen oft so hochkochen – ein Umstand, der rational versierte, aber in ihren Gefühlen eher verhaltene Europäer schnell verschreckt.

Menschen in aller Welt flüchten sich schnell in Pauschalurteile über „die islamische Welt“ oder „den Westen“. Wir wollen in dieser Ausgabe die Türkei und die Türken besser kennenlernen. Wir sehen: ein Land in Ungewissheit über das, was kommt. Viele Beteiligte müssen sich sehr mühsam über ihre gemeinsame Zukunft einigen. Und das wiederum ist eigentlich etwas, das wir Europäer sehr gut kennen.



Ähnliche Artikel

Für Mutige. 18 Dinge, die die Welt verändern (Thema: Erfindungen)

Verlust der Privatsphäre

von Jillian York

Wir können kaum noch kontrollieren, was andere von uns wissen. Das macht uns unfrei

mehr


Für Mutige. 18 Dinge, die die Welt verändern (Thema: Erfindungen)

Fahrräder für alle

von John Tresch

Das Fahrzeug der Zukunft ist längst erfunden

mehr


Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Thema: Demokratie)

Verrucht und chaotisch

von Nadim Oda

Was Menschen in der arabischen Welt mit dem Begriff Demokratie verbinden

mehr


Ich und die Technik (Thema: Technik )

Muss ich programmieren lernen?

ein Gespräch mit Marta Kwiatkowski

Die Digitalisierung des Lebens schreitet voran. Warum wir Technik besser verstehen müssen. Ein Gespräch mit der Trendforscherin

mehr


e-volution. Wie uns die digitale Welt verändert (Thema: Digitalisierung)

Ich kann etwas, was du nicht kannst

von Don Tapscott

Zum ersten Mal in der Geschichte beherrscht die junge Generation eine Kulturtechnik, die sie nicht von ihren Eltern gelernt hat

mehr


Ganz oben. Die nordischen Länder (Thema: Skandinavien)

Nichts ist unmöglich

von Joakim Palme

Geburtenrückgang, Alterung, Migration – diese Probleme haben alle. Warum soziales Handeln wirtschaftlichem Denken nicht widerspricht

mehr