Seite 12345>

Ich und alle anderen (Ausgabe IV/2016)

Kontaktsperre

Christian von Soest

Internationale Sanktionen sollen autoritäre Regime treffen und sie zum Umdenken bewegen. Leidtragende sind oft auch Künstler und Kulturschaffende. Lässt sich das verhindern?

mehr

Neuland (Ausgabe II/2016)

Eurozentrische Sicht

Kurt-Jürgen Maaß

Viele Faktoren bestimmen die Außenwahrnehmung eines Landes. Seit langem versuchen Staaten mit Soft Power ihr Image im Ausland zu verbessern. Doch kann man das Bild eines Landes überhaupt messbar beeinflussen? 

mehr

Neuland (Ausgabe II/2016)

Kein Index ist perfekt

Jonathan McClory

Viele Faktoren bestimmen die Außenwahrnehmung eines Landes. Seit langem versuchen Staaten mit Soft Power ihr Image im Ausland zu verbessern. Doch kann man das Bild eines Landes überhaupt messbar beeinflussen?

mehr

Was bleibt? (Ausgabe I/2016)

Konkurrierende Botschaften

François-Bernard Huyghe

Hollywood, Demokratie, Freiheit - das waren einst Exportschlager der Public Diplomacy. Wie aber wandelt sich der Kommunikationsstil der Regierungen mit der zunehmenden Vernetzung der Bürger?

mehr

Was bleibt? (Ausgabe I/2016)

Digitale Staatskunst

Jon Worth

Hollywood, Demokratie, Freiheit - das waren einst Exportschlager der Public Diplomacy. Wie aber wandelt sich der Kommunikationsstil der Regierungen mit der zunehmende Vernetzung der Bürger?

mehr

Ich und die Technik (Ausgabe IV/2015)

Zusammen fernsehen

Yevhen Fedchenko

Braucht Europa einen gemeinsamen Fernsehsender? Die europäischen Länder betreiben Auslandssender mit internationaler Reichweite. Reicht das, um eine gemeinsame Identität in Europa zu stiften und ein Gegengewicht zu Nachrichtenmonopolen, wie etwa in Russland, zu bieten?

mehr

Ich und die Technik (Ausgabe IV/2015)

Viele Stimmen stärken

Jerzy Pomianowski

Braucht Europa einen gemeinsamen Fernsehsender? Die europäischen Länder betreiben Auslandssender mit internationaler Reichweite. Reicht das, um eine gemeinsame Identität in Europa zu stiften und ein Gegengewicht zu Nachrichtenmonopolen, wie etwa in Russland, zu bieten?

mehr

Russland (Ausgabe III/2015)

Kontakt zur Elite

Isabella Adinolfi

Die jüngste Krise in Wirtschaft und Politik hat insbesondere in den europäischen Mittelmeerländern (Italien, Spanien und Griechenland) neue politische Bewegunge... mehr

Wir haben Zeit. Ein Heft über Langsamkeit (Ausgabe II/2015)

Politische Künstler sind unglaubwürdig

Aude de Kerros

Künstler, die vor allem politisch sein wollen, sind für mich unglaubwürdig, denn sie werden bereits als kritisch bezeichnet, wenn sie ihre politische Einstellun... mehr

Seite 12345>